Fesselflug-Forum

Alles rund um den Fesselflug
Aktuelle Zeit: 21.10.2018 02:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 338

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Frage an Peter Germann- Luftwiderstand des Fahrwerks
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 14.05.2018 09:29 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 97
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Peter,

ich erinnere mich, dass Du ein Modell hast (Symmetria?), bei welchem Du das Fahrwerk einziehen kannst.

Mich würde interessieren, wie viel weniger Strom bzw. Energie verbraucht wird, wenn das Fahrwerk eingefahren ist. Bob Hunt hatte in einem Thread bei Stunthangar mal erwähnt, dass bei seiner Zweimotorigen (3 Fahrwerksbeine) er statt 2200 mAh (Fahrwerk ausgefahren) nur 1800 mAh (Fahrwerk eingefahren) nachladen musste. Wenngleich ich diese absoluten Zahlen sehr bezweifle (er erwähnte einen 4s-Akku), so kann es doch sein, dass Fahrwerksdraht und Räder einiges an Widerstand verursachen.

Bei meinem neuen Modell habe ich erstmals auch Fahrwerksdraht (3mm) statt 2 mm Kohlefaserplatten verwendet. Räder und Fahrwerksdraht pfeifen im Flug deutlich hörbar. Deswegen wüsste ich gerne, ob damit auch ein starker Luftwiderstand einhergeht. Ich habe den Draht dann mal mit 3mm Balsa stromlinienförmig gestaltet und bin wieder geflogen,das Geräusch war weg. Allerdings war es warm und windstill und der Stromverbrauch per se sehr hoch, sodass ich keinen Effekt nach aerodynamischer Anpassung des Drahtes feststellen konnte.

Da ich kleine Akkus fliege und mit dem Strom haushalten muss, sind mir schon kleine Einsparungen wichtig. Ich fliege fast auf Meereshöhe und wenn dann morgens die Luft steht und die Sonne scheint, leiden die Akkus doch sehr stark.

Christoph


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage an Peter Germann- Luftwiderstand des Fahrwerks
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 14.05.2018 11:51 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 164
Wohnort: Widen
Geschlecht: männlich
Lieber Christoph

Ich habe mit Symmetria unmittelbar nacheinander ein volles Programm mit je eingezogenem bzw. ausgefahrenem 2-Bein Fahrwerk geflogen und danach die beiden (gleichen) Batterien nachgeladen.

Gewicht: 1'830 Gramm
Motor: Hacker A40
Batterie: 28005S
Leinen: 19.5m x 0.4mm
Propeller: 14 x 6
Drehzahl, konstant: 8'967 U/min
Geschwindigkeit: 5.3 sec/Runde
Motorlaufzeit: 5:20"
Nachladung Fahrwerk eingezogen: 1'824 mAh
Nachladung Fahrwerk ausgefahren: 1'922 mAh

Widerstand
Nach meinen, allerdings nicht wirklich belastaren, Ermittlungen sind die Teilwiderstände, bei unseren F2B Flugzeugen und Geschwindigkeiten, in etwa folgende:
Tragfläche: 350 Gramm
Fahrwerk: 25 Gramm
Leinen: 160 Gramm

Mit besten Grüssen, Peter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage an Peter Germann- Luftwiderstand des Fahrwerks
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 14.05.2018 12:21 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 97
Geschlecht: nicht angegeben
Danke Peter für das prompte Feedback!

100 mAh Mehrverbrauch sind ja in der Tat nicht wirklich viel. Bei Deiner Batterie hast Du auch genug Luft nach oben. Ich fliege 2200 mAh Akkus, 6s, und lade auch so ca.1800 mAh nach. Mein Akku wird also schon warm ;-)

Deine Werte zeigen aber auch, dass im Fahrwerk nicht wirklich viel Optimierungspotenzial steckt.

Beste Grüße

Christoph


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage an Peter Germann- Luftwiderstand des Fahrwerks
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 15.05.2018 19:25 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 184
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: männlich
Hallo Christoph und Peter !

Eine Info am Rande :
Der PeterKa hat eine Marionette mit E-Antrieb und 3 unterschiedlich dicken (aber sonst identischen) Flächenpaaren (12-15-18%). Er wollte so den Kompromiß zwischen Stromverbrauch und Flugeigenschaften finden. Die E-Flächen müssen ja nicht so dick sein, da der Propeller beim E- besser bremst.
Vielleicht ist das ein guter Weg um Energie zu sparen (reduzierung der Flächendicke).

Ich kann mir vorstellen, dass er sich freuen würde, wenn da ein erfahrener F2B-Pilot die Flugleistungen der unterschiedlichen Flächen beurteilen könnte.

Viele Grüße,
Sebastian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage an Peter Germann- Luftwiderstand des Fahrwerks
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 16.05.2018 08:29 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 97
Geschlecht: nicht angegeben
Wow, 3 Flächenpaare für ein Flugzeug!!

Nach Strömungsdynamik Grundkurs müsste der Unterschied im Widerstand bei stromlinienförmigen Körpern gering sein. Ich denke aber, dass der induzierte Widerstand bei einer zu dünnen Fläche, die bei starkem Anstellwinkel in den Bereich des Strömungsabrisses kommt, sehr hoch sein kann und der Flieger stark an Geschwindigkeit verliert. Dann wäre es schwierig festzustellen, ob im Normalflug der evtl. geringere Widerstand etwas bringt.
Aber ich gebe Dir recht, die Fläche muss nur so dick sein, dass sie die Kräfte aufnehmen kann und bis zum Anstellwinkel von max 10° die Strömung nicht abreißt. Ein dickes Profil zum Bremsen eines zu starken Motors braucht keiner.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage an Peter Germann- Luftwiderstand des Fahrwerks
#6Ungelesener BeitragVerfasst: 16.05.2018 11:18 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 164
Wohnort: Widen
Geschlecht: männlich
Zur Profildicke:

Im 2-4-2 betriebene Verbrennerantriebe bauen ihre Leistung erst nach dem Fliegen einer unteren Ecke auf und diese Modelle sind deshalb in solchen Ecken eher etwas langsam. Um dabei den notwendigen Auftrieb ohne übermässigen (bremsenden) Anstellwinkel zu erzeugen, bewähren sich dicke Profile mit grossen Nasenradien, d.h. 22 - 26 % (inkl. Flaps). Den etwas höheren Widerstand überwinden grosse (10 -15 ccm) Verbrenner leicht.

Da Elektro-und Pipeantriebe beim Einleiten einer Ecke nur sehr wenig an Drehzahl verlieren (mein Antrieb z.B.-100 U/min während 0.5 sec), fliegen sie in der Ecke etwas schneller und benötigen deswegen kleinere Anstellwinkel. Deshalb genügen 20% Dicke und enge, und/oder abgedichtete, Flap Spalten.

Interessantes dazu siehe:

The best stunt airfoil (Frank Wadle)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage an Peter Germann- Luftwiderstand des Fahrwerks
#7Ungelesener BeitragVerfasst: 16.05.2018 19:07 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 184
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: männlich
Hallo Peter !

Konntest du den Effekt auf einen möglichst großen Nasenradius isolieren, oder muss es ein dickes Gesamtprofil sein ?
Aufgrund der langsamen Fluggeschwindigkeiten müssten wir ja mit einer weit vorn liegenden Wölbungsrücklage gut unterwegs sein. Schaut euch mal das Profil der Original Extra 330 an, das ist ein Radius als Nase und dann einfach zwei gerade Linien zur Endleiste hin. Der große Radius hilft ja bei abrupten Manövern die Strömung zu halten, Sollte also für die Ecken ideal sein. Siehe Flächenanschluss auf diesem Bild -> https://de.wikipedia.org/wiki/Extra_300 ... 6879535356).jpg
Die Combat-Modelle sind ja auch schon fast so. Das wollte ich auch irgendwann mal ausprobieren.

Übrigens, noch mal der Link zu PeterKa`s Marionette. Der PeterGermann kennt die ja schon :D
http://www.rc-network.de/forum/showthre ... elektrisch

Grüße !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage an Peter Germann- Luftwiderstand des Fahrwerks
#8Ungelesener BeitragVerfasst: 17.05.2018 11:50 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 164
Wohnort: Widen
Geschlecht: männlich
Zum Thema "gerade Linie nach max. Wölbung" (und anderen...) sagt Brett Buck folgendes:

don't make the LE pointy (known and documented in the early 70s)
don't make the aft portion a straight line/flat to the hinge line
don't make the aft portion concave
don't insist on fairing every LE shape fair into a 1/4 square LE set on edge

Gruss,


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage an Peter Germann- Luftwiderstand des Fahrwerks
#9Ungelesener BeitragVerfasst: 17.05.2018 13:27 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 184
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: männlich
Hallo Peter !

Ich hab mir mal gestern am abend den Thread von Frank und den darin verlinkten Thread zu "Ice-Cone Profiles" Durchgelesen.
Da steht ja vieles drin.. :D
u.A. dass die Profile mit der geraden Linie eigentlich funktionieren (jemand ist damt sogar Weltmeister geworden) , aber die Steuerkräfte sind hoch, was durch eine kleine Wölbung der Geraden aber verbessert werden kann. Auch einen Druck-Knick bei einem bestimmten Anstellwinkel bei Größeren Flapausschlägen..
So viel Wissen..

Ich finde den Flugmechanischen Ansatz der Modellentwicklung von Igor super.

Danke für den Link.
Viele Grüße,
Sebastian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage an Peter Germann- Luftwiderstand des Fahrwerks
#10Ungelesener BeitragVerfasst: 18.05.2018 11:30 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 164
Wohnort: Widen
Geschlecht: männlich
Weltmeister damit wurde Remi Beringer mit dem ultraleichten "Sportster", einem modifizierten Saito 4-Takter (+/- konstante Drehzahl) und sehr kleinen Flaps an einem nicht-torsionssteifen Flaphorn. Der äusserst talentierte Sohn von Europameister Gilbert Beringer aus St. Etienne in Frankreich demonstrierte in jedem seiner Flüge perfekte Geometrie auf der Halbkugel. Interessant war jeweils der EInflug in die unteren Ecken. Dabei war zu beobachten, wie das Flugzeug zuerst den Anstellwinkel deutlich vegrösserte und danach um die Ecke flog. Irgendwo gibt es davon auf dem Internet sogar noch Videos. Das Flugzeug wird heute von seiner Mutter Véronique Beringer an F2B Wettbewerben geflogen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker