Fesselflug-Forum

Alles rund um den Fesselflug
Aktuelle Zeit: 16.11.2018 21:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1215

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Antrieb für ein F2b Kunstflugzeug
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 28.10.2012 19:19 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 77
Wohnort: Langenselbold
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Piloten,
ich möchte über den Winter ein Kunstflugmodell bauen
und möchte vorher Eure Antriebsfavoriten erfahren.
Es stehen sowohl ST60 als auch RO-Jett65 mit Rohr zur Verfügung.
Es wäre schön wenn Ihr mir Eure Pro und Kontra's beschreiben könntet,
bzw. was Ihr an Eurem Antrieb besonders schätzt.
Natürlich sind auch Erfahrungen mit ST60 Kopien und andere Rohrantriebe gefragt.
Grüsse Dietmar
go racing


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 28.10.2012 21:19 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 290
Geschlecht: männlich
Hallo,

Ich würde zum ST60 raten.
Warum?
Der ST60 war und ist in Deutschland recht weit verbreitet. Im Gegensatz zum RoJett, den derzeit glaube ich keiner in Deutschland einsetzt.
Daher gibt es sehr viele Leute die Dir zum Betrieb des Motors nützliche Tips geben können (Prop, Sprit, Kerze, Schalldämpfer, etc....). Beim RoJett bist Du dagegen weitestgehend auf Dich alleine gestellt.
Der RoJett mag evtl. in den Händen eines Experten der bessere Motor als der ST60 sein, aber darauf kommt es in diesem Falle nicht an. Der ST60 ist der "einfachere" Weg, der Dich schneller und mit weniger Problemen ans Ziel bringt wenn Du auf den Rat derer hörst die den ST60 mit Erfolg einsetzen.

Übrigens:
Wenn Du nächsten Sonntag zu Besuch kommst, dann bring genügend Zeit zum Quatschen und Fachsimpeln mit :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 30.10.2012 20:34 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 77
Wohnort: Langenselbold
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Kunstflieger,
hab ich die Frage falsch gestellt oder unverständlich?
Will denn niemand etwas positives über sein Antriebskonzept sagen?
Danke Frank für deine Einschätzung zum ST60.
Sowohl der ST60 als auch der RO-Jett laufen auf meinem Prüfstand sehr gut.
Ich denke ich könnte beide Systeme im Flieger ins laufen kriegen,
deshalb wollte ich einfach um Erfahrungen der aktiven Piloten bitten.
Grüsse Dietmar
go racing


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 31.10.2012 00:26 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 89
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Dietmar,
Du solltest Dich an Peter Germann wenden. Soviel ich weiß, hatte der beide Motoren in Gebrauch.
Claus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 31.10.2012 20:05 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 89
Geschlecht: nicht angegeben
Heute habe ich etwas mehr Zeit und kann meine Antwort präzisieren. Zum richtigen Motor gehört unweigerlich das richtige Flugzeug (oder umgekehrt). Da Dietmar mich privat darauf angesprochen hat, will ich diesen Aspekt mit in diese Antwort hinein nehmen. Zunächst mal den Motor:
Wenn man einen guten Super Tiger 60 hat, ist das sicher ein guter Motor. Jahrzehnte lang war das die Nummer 1 in Kunstflugkreisen. Er machte genau das, was wir damals wollten: den berüchtigten 4-2-4 Betrieb ( heißt: langsam in Horizontalflug, aber spürbare Drehzahlaufnahme im Steigflug). Das war die beste Lösung für die Motoren jener Zeit. Heute haben wir aber Motoren mit höherer Leistung. Die mögen nicht gerne langsam laufen - ich habe selbst einmal ein Flugzeug verloren, weil ich das damals nicht erkannt habe. Ich selbst fliege heute noch ST 60. Ich benötige aber all meine Erfahrung, um einen optimalen 4-2-4 Betrieb einzustellen. Mit „so ein wenig an der Düsennadel drehen“ reicht nicht.
So nebenbei - dass Richard Kornmeier mit dem ST 60 Weltmeister wurde, sagt nichts über den Motor - sondern alles über sein außergewöhnliches Talent. Außerdem ist Richard’s Flugzeug auch nicht gerade das langsamste (was weiterhin seine Leistung betont).
Man sollte aber unbedingt bedenken, dass es den ST 60 schon seit vielen Jahrzehnten nicht mehr gibt. Ersatzteile gibt es keine mehr, sollte man jemals welche benötigen. Neumotoren sowieso nicht. Und was man privat noch erwerben könnte, ist doch ein gewaltiges Risiko. Außerdem eignet sich der ST nicht für die hohen Drehzahlen, die man mit den heute üblichen niedrigen Steigungen ( unter 5 inch) fliegt. Ich selbst benutze eine alte Kohle 12x5 Dreiblatt Brian Eather (die mit den abgerundeten Blattenden; ich weiß nicht, ob es die noch gibt). Vielleicht sollte man den ST auch besser mit Rizinus-Sprit betreiben, 20% oder mehr. Zu bedienen ist der ST 60 ganz einfach. So wie man ihn aus der Schachtel nimmt, geht er. Sophistische Feinabstimmung und Modifikation braucht er nicht. Aber - wie gesagt - es gibt ihn nicht mehr.
Über den RO-Jett kann ich nichts sagen, ich habe ihn nie besessen. Sicher hat dieser moderne Motor etwas mehr Leistung. Wie das in allen Bereichen hoher und höchster Leistung üblich ist: um diese abrufen zu können, müssen auch die erforderlichen Bedingungen geschaffen werden. Und die erfordern zwangsläufig etwas mehr Wissen, mehr Aufwand, mehr „Zuwendung“.
Nun zum geeigneten Modell: wenn man nach Plan bauen will, gibt es eine unendliche Auswahl an Plänen für jeden Geschmack. Sehr bekannt ist der „Cardinal“ von Windy Urtnowski. Windy ist ein amerikanischer Spitzenpilot. Bisher hat jeder, der dieses Flugzeug geflogen hat, seine Leistung deutlich sichtbar steigern können. Den Plan gibt es aus vielen Quellen in USA. Ein weiteres interessantes Flugzeug ist der „ Thunder Gazer“, welches sicher die modernere Konstruktion darstellt. David Fitzerald ist damit Weltmeister geworden und mehrfacher US Champion . Ob es einen Plan gibt, ist mir nicht bekannt. Eigentlich ist dieses Modell ein Entwurf von Ted Fancher mit Namen „Trivial Pursuit“; Plan erhältlich von PAMPA (eine Kunstflieger-Vereinigung in USA: http://www.control-line.org ). David hat diesen Entwurf leicht modifiziert. Ich glaube, er hat einen PA 65 oder größer benutzt. Interessant: für beide Konstruktionen gibt es Baukästen bei http://www.rsmdistribution.com . Diese Firma hat jede Menge Baukästen anzubieten. Klicken auf „Control line kits“, dann "Modern". Ganz herunter scrollen und die beiden letzten Kästchen anschauen. Beides sind natürlich anspruchsvolle Konstruktionen und erfordern schon einiges an Erfahrung im Bau von Hochleistungs-Flugzeugen. Im Anhang zu sehen Fancher’s letzte Kreation (neu lackiert und mit neuem Namen versehen).
Es gibt eine Unmenge von Bauplänen und Baukästen, für alle Bereiche des persönlichen Niveaus. Dietmar ist technisch kein Anfänger. Deshalb habe ich meine Antwort auf diesen Level abgestimmt, und deshalb sind meine Ausführungen auch speziell für diese Ebene relevant.
(das heißt nicht, dass ich nicht auch gerne grundlegendere Fragen beantworten will).

C.Maikis


Dateianhänge:
fancher.jpg
fancher.jpg [ 705.85 KiB | 608-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Motorgewicht
#6Ungelesener BeitragVerfasst: 01.11.2012 17:58 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 77
Wohnort: Langenselbold
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo,
ich habe mal die Kontrahenten gewogen und war über das Ergebnis einigermaßen überrascht.
Grüsse Dietmar
go racing


Dateianhänge:
Bild 001 (Small).jpg
Bild 001 (Small).jpg [ 89.3 KiB | 590-mal betrachtet ]
Bild 002 (Small).jpg
Bild 002 (Small).jpg [ 74.74 KiB | 593-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#7Ungelesener BeitragVerfasst: 02.11.2012 18:17 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 290
Geschlecht: männlich
Hallo,

der Schalldämpfer für den ST60 kommt mir recht klein vor. Was ist das für einer?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Schalldämpfer
#8Ungelesener BeitragVerfasst: 02.11.2012 19:43 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 77
Wohnort: Langenselbold
Geschlecht: nicht angegeben
Schalldämpfer ist wohl zu viel gesagt, mehr eine Abgasumlenkung von Tom Lay.
Grüsse
Dietmar
go racing


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker