Fesselflug-Forum

Alles rund um den Fesselflug
Aktuelle Zeit: 15.12.2017 07:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 888

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Motorkühlung
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 14.02.2014 12:35 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 362
Wohnort: Raum Bamberg
Geschlecht: männlich
Hi,

ich frage mich gerade, welche Rolle die Löcher in der Heck- und Frontplatte des Motors spielen. Und wie wichtig sind sie?
Ich komme auf die Frage, weil ich gerade festgestellt habe, dass durch die Front-Montage des Motors eben diese Löcher verdeckt sind.
Wenn ich mir nun noch das Lüfterrad, das bei AXI erhältlich ist, ansehe, dann kann die Kühlung doch nur so funktionieren: Durch die Zentrifugalkraft wird die Luft aus dem Motor gesaugt. Das bringt aber nur dann den gewünschten Effekt, wenn vorne an der Frontplatte Luft einströmen kann.
Sehe ich das richtig so?

Ist es deshalb super-wichtig, dass die Löcher freiliegen - auch ohne Lüfterrad?
Oder ist die Kühlung der Motorglocke von aussen wichtiger?


Grüsse
Martin


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorkühlung
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 14.02.2014 14:44 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 162
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: männlich
Hallo Martin !

Löcher müssen frei sein. Der Stator wird durch den inneren Luftstrom gekühlt.
entweder den Spant durchbohren, oder von innen einen passenden Stern aus Sperrholz auf den Motorspant kleben, der dann Kühlluftkanäle formt.
MfG,
Sebastian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorkühlung
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 14.02.2014 16:29 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 362
Wohnort: Raum Bamberg
Geschlecht: männlich
Hallo Sebastian,

das habe ich mir schon fast gedacht. Ich habe aber noch nie einen entsprechenden Hinweis darauf gesehen - nicht einmal bei den Herstellern.
Erst jetzt - nach einigen Recherchen - finde ich einen indirekten Hinweis darauf:
Siehe http://www.rc-news.de/07/2008/tuning-co ... s-von-lrp/

Trotzdem noch die Frage: was ist wichtiger - die innere Kühlung (Stator) oder die äußere (Glocke)?

Martin


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorkühlung
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 14.02.2014 18:41 
Online
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 206
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: nicht angegeben
Der Stator hält leicht 150 Grad aus. Bei der Glocke sind es nur 85 (Curiepunkt der Magnete), Das sollte die Frage beantworten ;-)

PeterKa


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorkühlung
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 15.02.2014 11:59 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 362
Wohnort: Raum Bamberg
Geschlecht: männlich
Hi Peter,

das ist 'ne wichtige Info.
Aber da man den (durch die Glocke geschützten) Stator schlechter kühlen kann und die innere Luftzirkulation auch die Glocke kühlt, muß man vielleicht doch der 'inneren' Kühlung mehr Beachtung schenken als der äußeren !?

Da es keinen Anlass gibt die Sache auch die Spitze zu treiben, nehme ich mit, dass die Löcher der Heck- und Frontplatte in jedem Fall frei zu halten sind.

Ich gehe auch mal davon aus, dass die Abschirmung durch den Spinner keine überragende Rolle spielt.

Aber ich sehe bei einer Frontmontage des Motors da 'ne echte Falle - ist mir so noch nicht bewußt geworden.

Grüsse
Martin


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorkühlung
#6Ungelesener BeitragVerfasst: 22.02.2014 12:25 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 137
Wohnort: Widen
Geschlecht: männlich
Die innere Kühlung ist für die Lebensdauer des Motors von sehr grosser Bedeutung:

- Spinner mit Luftdurchsatz verwenden (http://www.truturn.com/turbo_cool_spinners.html)
oder:
- Kleineren Spinner montieren und min. 4 mm breiten Ringspalt vorsehen.

- Frontspant entsprechend ausbilden und AXI Cool 1 Fan montieren.

- Zur Kühlung des Mantels den Lufteinlass in der Verschalung so ausbilden, dass der eintretende Luftstrahl (nach oben) direkt auf den Rotor umgelenkt wird.

- Genügenden Auslassquerschnitt (3 x Einlass) vorsehen.

- Regler separat gut kühlen

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorkühlung
#7Ungelesener BeitragVerfasst: 23.02.2014 16:08 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 362
Wohnort: Raum Bamberg
Geschlecht: männlich
Hallo Peter,

ich weiß, dass du immer ein besonderen Augenmerk auf die Kühlung hast und daher oft ein Lüfterrad einsetzt.
Da dein Motor ordentlich Power hat und damit auch Reserve, frage ich mich, ob du wirklich ohne Lüfterrad nicht auskommst. Oder dient es nur als zusätzliche Sicherheit?

Grüsse
Martin


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorkühlung
#8Ungelesener BeitragVerfasst: 24.02.2014 13:09 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 137
Wohnort: Widen
Geschlecht: männlich
Martin hat geschrieben:
Oder dient es nur als zusätzliche Sicherheit?

Lebensdauer und Betriebsicherheit elektrische Bauteile werden zu einem grossen Teil von deren (thermischen) Belastung bestimmt. Eine Überdimensionierung von 100% ist bei nicht so sehr schweren Komponenten durchaus sinnvoll. Und erheblich billiger als ein Ausfall im dümmsten Moment. Aus dem gleichen Grund verwende ich einen 75A Regler und 70C Batterien.

Gruss, PG


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorkühlung
#9Ungelesener BeitragVerfasst: 24.02.2014 14:58 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 162
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: männlich
Hallo !

@Peter:

Mal eine etwas themenfremde Frage: Bei der Modellbeschreibung des Fireshark auf der Hauptseite sind keine Maße wie Spannweite und Länge angegeben. Ich würde mich freuen, wenn du die nachreichen könntest.
Ich finde das Modell optisch sehr gelungen, Glückwunsch zum schönen Modell.
Gibt es eventuell auch ein Flugvideo davon ?

Viele Grüße,
Sebastian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorkühlung
#10Ungelesener BeitragVerfasst: 25.02.2014 13:53 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 137
Wohnort: Widen
Geschlecht: männlich
Rennsemmel hat geschrieben:
Spannweite und Länge angegeben

Hallo, Sebastian. Die Spannweite beträgt 1'480 mm und die Länge ist 1'259 mm.
Ich versuche eine Excel-Tabelle mit allen Massen anzuhängen.
Ein Video gibt es (noch) nicht, ich kann aber bereits bestätigen, dass der Fireshark so ziemlich gleich wie jedes gute F2B Modell fliegt...
Gruss, Peter G.


Dateianhänge:
Fireshark Schwerpunktrechnung.xls [111.5 KiB]
45-mal heruntergeladen
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorkühlung
#11Ungelesener BeitragVerfasst: 26.02.2014 23:24 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 162
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: männlich
Vielen Dank !

Das ist ja wirklich eine sehr ausführliche Tabelle.
Den Bau eines Modells so zu Dokumentieren ist einfach nur wahnsinn ( im positiven sinne ) .

Viele Grüße,
Sebastian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorkühlung
#12Ungelesener BeitragVerfasst: 21.06.2014 15:14 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 362
Wohnort: Raum Bamberg
Geschlecht: männlich
Hallo,

zurück zum Thema!

Da ich in letzter Zeit häufiger heiße Motoren gesehen habe bzw. gespürt habe und mein eigener auch etwas kühler nach dem Flug sein könnte, habe ich meinen Freund angesprochen, ob er mir nicht ein Lüfterrad für mein Motörchen machen könne.
Er konnte - vielen Dank an Thomas G.!

Der erste Wurf ist zwar noch etwas massiv, aber hier geht es nicht um ein ausgefeiltes Design sondern um die Frage "Was bringt so ein Lüfterrad?".

Dateianhang:
Dateikommentar: Lüfterrad am Motor
IMGP8831_hf.jpg
IMGP8831_hf.jpg [ 147.07 KiB | 592-mal betrachtet ]


Erst mal die Rohdaten dazu:
Durchmesser: 42 mm
Dicke: 9 mm
Gewicht: 22 gr.


Der erste Testflug war ein Reinfall: der Cooler war so heiß wie der Motor sonst auch. Da ich befürchtete, dass der Spinner bzw. die Bodenplatte des Spinners (gelb) keine Luftzirkulation zuläßt, sondern mittels der Gesetzte von Bernoulli dort sogar noch Luft absaugen will, mußte ein zweiter Test ohne Spinner her.
Leider stellte sich auch hier nicht der gewünschte Effekt ein.

Nochmals als Anmerkung: mehrere Piloten haben mir inzwischen gesagt, dass mein Motor selbst nicht ungewöhnlich heiß ist - alles im normalen Rahmen. Trotzdem möchte ich mehr Kühlung haben.

Deshalb meine nächste Maßnahme: ich habe nun einen anderen Spinner (schwarz) so angepasst, dass er für etwas Kühlung sorgen kann.
Dateianhang:
Dateikommentar: Cooler Spinner
IMGP8847_hf.jpg
IMGP8847_hf.jpg [ 113.98 KiB | 592-mal betrachtet ]

Ein weiterer Vorteil ist das Gewicht: der schwarze Spinner wiegt nur die Hälfte.


Grüsse
Martin


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorkühlung
#13Ungelesener BeitragVerfasst: 21.06.2014 16:29 
Online
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 206
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: nicht angegeben
Ähmmm Martin.... Der sieht dafür aber auch..... aus.... Mal sehen ob es was bringt. Übrigens besser als der Grabbeltest wäre eine Temperaturmessung. Für Präzisionsmessungen habe ich ein tolles großes Gerät, für schnell und schmutzig einen kleinen Infrarotsensor. Gibts bei Conrad für wenig Geld. Denn Du fühlst nicht ob der Motor 5 Grad kälter ist als vorher. So eine Messung brächte wenigstens die Richtung an den Tag. Denn zwischen bringt nix und bringt nicht genug ist ein ziemlicher Unterschied.

Es gibt noch eine weiteren Effekt, der die Sache nicht leichter macht. Erwärmen tut sich primär der Anker (der dreht sich nicht, enthält aber jede Menge Eisen das bekanntlich sehr effektiv Wärme speichert). An die Magneten gelangt diese Wärme hauptsächlich durch Strahlung und Luftzirkulation, beides nicht besonders effektiv. Deshalb wird der Mantel mit den Magneten gefühlt nach dem Abstellen zuerst einmal wärmer als im Lauf.

Und dann.. stell dir vor, der Magnet rotiert mit 8000 RPM um den Anker. Bei einem Durchmesser von ca 40mm entspricht das Pi mal Daumen (bin zu faul es auszurechnen) einer Geschwindigkeit von 50 kmH. Wieviel Luft willst Du wie schnell einblasen um die Effektivität dieser automatischen Kühlung spürbar zu verbessern ?

Ich behaupte mal frech, daß die beste Zusatzkühlung vielleicht 10 Grad bringt, wenn die Luft vorher auch schon sauber abströmen konnte.

Aber man kann ja mal eine korrekte Meßreihe machen. Sowas ist meine Lieblingsarbeit ;)

Gruß PeterKa


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Motorkühlung
#14Ungelesener BeitragVerfasst: 16.12.2014 12:48 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 362
Wohnort: Raum Bamberg
Geschlecht: männlich
Hallo,

ein kleiner Hinweis für alle, die über den Winter ein neues Modell bauen:

Zitat:
Eine zu starke Erwärmung verringert den Wirkungsgrad, führt zu erhöhtem Verschleiss der Lager und kann schlimmstenfalls, bei über 130°C, zu einer Entmagnetisierung der Neodym Magnete führen.
Bitte stellen Sie sicher, dass durch die Löcher in der Frontplatte genügend Luft fließen kann, um die Kühlung des Ankers und Magnete ermöglichen. Es gibt eine einfache Faustregel: Der Bereich des Kühllufteinlasses am Modell sollte mindestens zwei so groß wie die Gesamtfläche der Öffnungen am Motor sein. Der Bereich des Luftaustritts am Modell sollte größer sein als die Einlässe, um eine Ausdehnung der erwärmten Luft zu ermöglichen.

Mal eine klare Ansage von einem Hersteller


Grüsse
Martin


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker