Fesselflug-Forum

Alles rund um den Fesselflug
Aktuelle Zeit: 19.11.2017 07:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 3
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 197

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: MTR ist ein harter Sport
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 29.07.2017 16:08 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 355
Wohnort: Raum Bamberg
Geschlecht: männlich
Hi,

seht euch mal dieses Video an! Ein ganz harter Fight!
F2C the semi final race 2017 World Cup Wierzawice

Viel Spass damit
Martin


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MTR ist ein harter Sport
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 30.07.2017 16:31 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 08.2013
Beiträge: 105
Wohnort: Hammersbach, Hess.
Geschlecht: männlich
... und da sprechen Willi und Axel von einem einfachen Wettbewerb, den wir bei uns in Hammersbach machen wollen...
Dieses Rat Race soll zwar nicht sooo schnell sein, aber ....
Mir wird schon vom Zusehen her leicht schwindelig, wobei so schnell bin ich mit meinen Körpemaßen nicht zu umrunden... :viannen_102:
LG
Rainer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MTR ist ein harter Sport
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 31.07.2017 08:24 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 222
Wohnort: 52525 Heinsberg-Karken
Geschlecht: nicht angegeben
Einspruch Euer Ehren!

Das ist nicht nur ein wenig schneller als euer "Rat-Race", das ist ungefähr doppelt so schnell!! 1,7 Sek./Runde zu 3 Sek./Runde. Also Rainer, du wirst kaum glauben, wie schnell auch ein langsames Modell hinter8oder ist es "vor"?) einem "Mitstreiter" verschwunden ist. Da renn mal hinterher.

Und hier sieht man wieder schön, daß es ein "Mannschaftssport" ist! Der "grüne" Mechaniker "guckt nicht" und läßt viel zu früh los, obwohl das andere Modell über seiner Startstelle einlandet. Der "grüne" Pilot kann nicht anders, wenn das Modell los geht, muß er hinterher und zack! sind die Leinen gekreuzt.
Um solche Situationen bruchfrei hinzukriegen ist eben eine Abstellung sehr wichtig!

Nu macht euch mal nicht ins Hemd! Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird.

Gruß
Willi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MTR ist ein harter Sport
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 31.07.2017 12:14 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 155
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: männlich
Hi !

Rainer macht kein Indy, sondern eine eigene Klasse ohne Geschwindigkeitsbegrenzung.
Ich denke mittelfristig wird man bei dem Regelwerk wie es jetzt ist bei 25/10 landen. (Parra 2,5 Diesel mit Schalli und 7x6)
Die F2C Jungs haben Abschalter.

aber :
Zitat:
Nu macht euch mal nicht ins Hemd! Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird.

Seh ich genau so.


Grüße !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MTR ist ein harter Sport
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 31.07.2017 22:11 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 71
Wohnort: Langenselbold
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Racer,
wer sagt denn daß Rainer kein Indy 15 macht?
Rennflieger mit .15er Motoren die eine vorgegebene
Anzahl von Runden und Tankstops fliegen,
sowas nennt man RENNEN.
Und wenn 3 Teams antreten dann ist das sogar ein richtiges Rennen.
Ich habe mir einen Buster gebaut und einen HochleistunggleitlagerOSFP15
montiert, ein echtes Monster also, wer kommt noch zum RENNEN?
Grüße
Dietmar
go racing


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MTR ist ein harter Sport
#6Ungelesener BeitragVerfasst: 01.08.2017 09:33 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 155
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: männlich
Hallo Dietmar !

Prinzipiell hast du recht, aber der Unterschied ist das Speedlimit.
Dadurch bleibt die Klasse einfach. Wenn der Grundspeed auf 140 ist, brauchst du dickere Leinen, da sehen die einfachen Motoren dann wieder überhaupt kein Land mehr.
Ich will einfach klarstellen, dass es kein Indy ist, weil es sonst wieder Verwirrungen mit den Regelwerken gibt.
Ich freue mich, dass ihr das macht und finde es sehr schade dass ich nicht kommen kann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MTR ist ein harter Sport
#7Ungelesener BeitragVerfasst: 01.08.2017 10:50 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 222
Wohnort: 52525 Heinsberg-Karken
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo.

Womit wir nach Dietmars Aussage wieder bei der Überschrift wären!
Dietmar ist Linkshänder, der bringt alles durcheinander! Wird also ganz harter Sport!!

Übrigens in einem meiner Modelle ist auch ein "uralt" OS FP15 - Dietmar, damit mach' ich dich naß! (Oder besser, ich laß das Aaron machen!)

Gruß
Willi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MTR ist ein harter Sport
#8Ungelesener BeitragVerfasst: 01.08.2017 20:13 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 71
Wohnort: Langenselbold
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Racer(und die die es werden wollen)
Hier mal ein Link über eine Rennserie vom Bau über
die Motoren bis zum fliegen, so wie es
auch in Hammersbach aussehen könnte.
https://www.youtube.com/watch?v=wysj5M3zsLE
Es sind insgesamt 5 kleine Filmchen und das Rennen am Ende
sieht nach jede Menge Spaß aus.
VG
Dietmar
go racing
an Willi:Die Herausforderung nehm ich an.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MTR ist ein harter Sport
#9Ungelesener BeitragVerfasst: 01.08.2017 22:12 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 08.2013
Beiträge: 105
Wohnort: Hammersbach, Hess.
Geschlecht: männlich
Hi,
ist ja mal wieder richtig was los in den Foren...
... und ich als Laie mittenmang... Wer hätte das gedacht. :viannen_102:
Diese Filmchen von Dietmar sind Klasse!
Haben mir auch so manches Auge geöffnet:
Das Bauen betreffend - die Gestaltungsmöglichkeiten (breitere Motorträger hatte ich schon von mir aus eingebaut, da die Motoren ja unterschiedlich breite Kurbelwellengehäuse haben können-oder?), Fahrwerksbefestigung usw.
Jetzt habe ich wieder eine Abschaltmechanik gesehen und das Verständnis wächst...
Aber auch der Respekt vor dem Fliegen im Kreis mit schnellen Modellen. Zumal ich im Moment wegen der Bauerei und anderer Aufgaben nicht zum Fliegen komme...
Aber versuchen will ich es trotzdem mal...
Ich freue mich auf jeden Fall auf das Treffen! Wenn das Wetter gut ist, einige Leute da sind und wir gemeinsam Spaß haben, wäre das ´ne tolle Sache!!
Es wird schon - man soll die Hoffnung nicht aufgeben, ob da nun Indys Rennen oder auch nicht...
Aber ganz unrecht hat da der Dietmar nicht: Die wesentlichen Voraussetzungen, von ihm explizit ausgeführt, sind doch eigentlich gegeben....
Und vielleicht kommt der eine oder die andere noch und reden nicht nur über das Rennen, sondern zeigen mir auch, wie es geht... :smile:
... und Sebastian bekommt eine Schonfrist bis nächstes Jahr... Aber dann!
LG
Rainer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MTR ist ein harter Sport
#10Ungelesener BeitragVerfasst: 01.08.2017 23:00 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 155
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: männlich
JaJa :D

Die Schonfrist hätte mir ruhig verschont bleiben können. Es tät mich nämlich mehr schonen Mitzufliegen..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MTR ist ein harter Sport
#11Ungelesener BeitragVerfasst: 02.08.2017 08:22 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 08.2013
Beiträge: 105
Wohnort: Hammersbach, Hess.
Geschlecht: männlich
... nur eine Frage aus den Filmchen:
Ist eine Glasfaserverstätkung notwendig, wenn ja, über die ganze Tragfläche oder nur im vorderen oberen (und unteren) Bereich?
Ich habe sie alle drei schon eingebaut... Geht das dann auch noch?
Vielleicht Fragen im falschen Bereich, aber hier waren die ersten Info´s dazu...
LG
Rainer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MTR ist ein harter Sport
#12Ungelesener BeitragVerfasst: 02.08.2017 09:33 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 114
Wohnort: Wolfenbüttel
Geschlecht: männlich
Hallo Rainer,

die Nasenleistenpanzerung hätte man besser vor der Flügel-Rumpf-Vereinigung aufgebracht. Oben und unten ca. 2cm um die Nase herumgelegt. Sie dient aber hauptsächlich zum Schutz der Vorderkante (wenn die kleinen Fliegerchen an den harten Helmen der Helfer einschlagen). Du kannst auch einfach darauf verzichten. Wichtiger wäre vielleicht die Segmentaufhängung und die Leadoutführungen mit einer dünnen Glasschicht zu verstärken.
Poste doch ruhig mal ein paar Baufortschrittsbilder.
Dann können wir dir alle besser dazwischenquasseln...

Weiter viel Erfolg
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MTR ist ein harter Sport
#13Ungelesener BeitragVerfasst: 02.08.2017 11:32 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 155
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: männlich
Hallo !

Du hast ja eine Kiefernleiste als Nasenleiste , wie man es auf den Bildern im anderen Thread sehen kann. Das ist erstmal Stabil genug. Der Rumpf ist bei deinen die Schwachstelle, da dort keine Kiefernleiste drin ist.
Die Glasschicht auf den Flächen bringt etwas mehr Stabilität, aber auch nicht soo viel. Der große Hauptvorteil ist das die Fläche sich bei einer ganzflächigen Beglasung nicht verzieht, und dass die Spritfestigkeit unschlagbar ist.
Ich hab mal weil ich noch angerührtes Epoxi über hatte eine Außenfläche einfach damit gestrichen, ist ohne Gewebe nahezu genau so fest wie mit, aber auch die verzieht sich leider.

Grüße !


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker