Fesselflug-Forum

Alles rund um den Fesselflug
Aktuelle Zeit: 21.02.2018 04:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 4
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1691

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Neubau - OldTimeStunter - Tucker Special
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 09.03.2016 19:59 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 124
Wohnort: Wolfenbüttel
Geschlecht: männlich
Ungefähr 14 Monate ist es her, da hatten wir über die Regeln vom OTS diskutiert. Wie von einigen schon vorausgesagt - ohne greifbares Ergebnis.
Damals wollte ich nur nochmal schnell meine Flugzeugentscheidung auf Regeltauglichkeit überprüfen. Hätte ich bloß die Klappe gehalten. Inzwischen habe ich die Entmutigung überwunden und die lange Zeit genutzt, meine Entscheidung einen OTS-Flieger zu bauen, nochmal überprüft.
Es hat sich nichts geändert: für meine Zwecke und für mein ästethisches Empfinden ist der Tucker Special immer noch das richtige Modell. Nach so langer Gärungs- und Prüfungspause kann mich jetzt auch nichts mehr erschüttern. Außerdem brauche ich für die Saison sowieso ein Reservemodell falls meinem F2B-B Cardinal mal etwas zustößt. Der Tucker wird von einigen Amis sogar noch für F2B genutzt. Er kann also mehr als ich!

Solange weiterhin der Umbau der kleinen SchaumMustang fürs MouseRace noch auf einen geeigneten Antrieb wartet, habe ich ein paar Tage Zeit übrig. Das Material für den Tucker ist schon seit einem Jahr zusammengetragen - Ich muss nur anfangen.

Bild


Den Plan gibt es inzwischen bei mehreren Downloadanbietern kostenfrei als .pdf und .jpg
http://aerofred.com/search.php?search_k ... mit=Search
http://www.outerzone.co.uk/oldpages/pla ... sp?ID=1528
http://www.hippocketaeronautics.com/hpa ... 04592d9b99

Ein paar kleine Änderungen und Anpassungen habe ich auch schon vorgenommen. Das eingelassene Spornrad wird bei mir etwas größer - dann geht es besser auf Rasen. Die Flaps werden als Gitterstruktur hohl aufgebaut, Die Motorverkleidung wird zum Abnehmen und der Platz für den Auspuff vom Stalker 51 muss von unten zugänglich sein. Ob ich einen Nylonmotorträger verwende oder durchgehende Holzleisten, ist noch nicht entschieden. Ebenso die Größe des Steuersegments.
Ansonsten genau nach Vorschrift, damit das "strenge" Reglement nicht verletzt wird.

Nächster Step: Rippenpaket schleifen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neubau - OldTimeStunter - Tucker Special
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 10.03.2016 17:38 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 94
Wohnort: Troisdorf
Geschlecht: männlich
Hallo Andreas,

F2B Piloten sind sehr auf Formen und Designe aus! eine schöne Konstruktion.
ist denn das Flugzeug mit Jahrgang 1962 nicht zu jung?
Du hattest auch mal die eine Regeländerung vorgeschlagen, so dass alle Jahrgänge mit mehr oder weniger Sonder-Punkten mitfliegen können?
Gruß
Robert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neubau - OldTimeStunter - Tucker Special
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 11.03.2016 12:16 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 222
Wohnort: 52525 Heinsberg-Karken
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Andreas, Hallo Robert!

Die Diskussionen von vor einem Jahr sind gar nicht spurlos im Sande verlaufen! Im Gegentum!

Zu Axels Wettbewerb wurden die Wertungsbögen geändert. Es gibt jetzt insgesamt weniger Bonuspunkte. Ist natürlich noch keinem aufgefallen, was?
Wenn man nicht ernsthaft nachschaut, dann fällt es auch nicht sofort auf, denn trotz der Änderungen im Bonussystem, hat sich an den Platzierungen nichts geändert. Es kommt doch immer noch aufs Fliegen an! Wie ich schon vorhersagte.

Die Tucker Special sieht wirklich super aus! Ein sehr schöner Kunstflieger.
Mit Baujahr '62 ist sie natürlich legal, gibt aber keine Bonuspunkte fürs Alter.

Schönen Gruß
Willi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neubau - OldTimeStunter - Tucker Special
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 11.03.2016 17:37 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 94
Wohnort: Troisdorf
Geschlecht: männlich
Hallo Willy,
hätte dich auch direkt fragen können.
ich war zu beschäftigt in Niederkassel/Rheidt.
ich bekommen mit Baujahr 63 auch keine Bonuspunkte mehr.
bitte nicht schimpfi schimpfi
hier noch mal die Bonuspunkte für die, die einen deutschen Doppeldecker mit 1,7ccm Funkenzündungsmotor ohne Klappen und Konstruktion 1950 bauen wollen = 135 Punkte :-)

hier noch mal die Bonuspunkte Stand 2015


Dateianhänge:
Bonus.jpg
Bonus.jpg [ 46.65 KiB | 806-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neubau - OldTimeStunter - Tucker Special
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 11.03.2016 18:29 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 171
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: männlich
Hallo !

@ andreas :Weisst ja, heb nicht ab vom Acker , ohne deinen Tucker ... :)

@ Robert, versuch mal mit nem Funkenzündungs-Doppeldecker, der so groß ist dass er die Zündung mitschleppen kann mit einem 1,7ccm (Maximalstens 150W) Motor nen Looping zu fliegen...
..würde sagen, nicht alles was sich rechnen lässt fliegt auch vernünftig. Dürfte so ziemlich alle Flugfiguren NICHT schaffen, ausser vielleicht start und landung.

Grüße ,
Sebastian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neubau - OldTimeStunter - Tucker Special
#6Ungelesener BeitragVerfasst: 11.03.2016 18:39 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 222
Wohnort: 52525 Heinsberg-Karken
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Robert.

Nix Schimpfi, schimpfi! Du hattest beim Luftzirkus wirklich genügen zu tun, um dich nicht auch noch darum kümmern zu können! Für deine göttlichen Frühstücke sei dir nochmals besonders gedankt!

Tja, so ein 135-Bonuspunkt-Modell würde ich auch gerne bauen!
Leider habe ich bisher keinen Funkenzündungsmotor unter 2 ccm gefunden, ebenso keinen Doppeldecker, der das ganze Gelumpe für die Funkenzündung in der Luft hält und schon gar nicht von einem europäischen Fesselflieger.

Ich bitte doch zu beachten, daß wir in OTS immer noch Modelle benutzen, von denen es wirklich geflogene und dokumentierte Vorbilder gibt! Wunschvorstellungen sind leider nicht zulässig und ein 135-Punkte-Modell habe ich noch keines gesehen.

Los jetzt, weiter schöne Oldtimer bauen.

Gruß
Willi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neubau - OldTimeStunter - Tucker Special
#7Ungelesener BeitragVerfasst: 11.03.2016 19:33 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 124
Wohnort: Wolfenbüttel
Geschlecht: männlich
@ Robert
1962 ist bei uns noch OTS in USA schon Classic.

@ Willi
das ist ja interessant zu hören: Bonuspunkte geändert! Warum erfährt man nichts davon im Forum?
Ich hatte in Niederkassel nur das Gerücht gehört, dass jemand die alten Wertungzettel nachgerechnet hätte.
Ergebnis: die Bonuspunkte hätten an der Platzierung nichts geändert.
Für mich ist es jetzt sowieso egal: Bonuspunkte interessieren mich nicht mehr! Ich fliege eh zu schlecht, um vorne mitzumischen.
Es geht mir mehr um den olympischen Kollektivgedanken.
Mein großvolumiges Selbstzünderprojekt ist auch erstmal in die 3. Reihe gerückt.

@ Sebastian
Zehn Kubik im Kuki macht auf Dauer dicke Mucki!

Bis später
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neubau - OldTimeStunter - Tucker Special
#8Ungelesener BeitragVerfasst: 12.03.2016 01:18 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 124
Wohnort: Wolfenbüttel
Geschlecht: männlich
Sooooo, liebe Freunde,

damit das hier nicht wieder zur Regeldiskussion ausartet, jetzt wieder was Neues aus der Werkstatt:

Der Rippenblock ist gebohrt und geschliffen. Die Rippenabstände sind relativ gering: 25 Rippen auf 133cm. Die Wurzelrippen sind wie im Plan 3mm, die nächsten 4 Paare tragen das Fahrwerk. Sie wurden wie geplant bei 1,5mm belassen. Alle weiter außen liegenden Rippen wurden auf 1mm reduziert. Die Beplankung wird auch von 1,5 auf 1mm verringert.
Aus Gewichtsgründen habe ich also noch einiges Andere optimiert. Besonders vor und in der Nähe des Schwerpunkts ist das wichtig. Der Stalker ist zwar ziemlich leicht (299gr mit Auspuff), wiegt aber immer noch mehr als der vorgesehene Fox 35. Den Rumpf vorn zu kürzen kommt aus ästethischen Gründen überhaupt nicht in Frage.

Bild

Die Entscheidung für das kleinere 3zöllige Steuersegment wurde mir abgenommen: Der Bohrungsabstand in den Rippen hat das jetzt vorgegeben.
Als Motorträger kommen nun stilechte Buchenholzleisten zur Verwendung. Auf der Bandsäge kann man sie prima sanft nach hinten ausdünnen. Das spart Gewicht und leitet die Kräfte harmonisch in den Rumpf ein. Die vordere flächige Rumpfverstärkung wurde nicht aus 3mm Balsa, sondern aus 1mm Sperrholz geschnitten. Das ist kaum schwerer, schafft aber Platz für den breiteren Motor.
In den Flaps habe ich auch noch ein paar Gramm gefunden: statt 6mm massiv jetzt mit Gitterstruktur und 1mm Beplankung.

Soviel für heute...
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neubau - OldTimeStunter - Tucker Special
#9Ungelesener BeitragVerfasst: 14.03.2016 10:41 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 91
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Andreas,

die Tucker Special ist ein tolles Modell und die Motorenauswahl auch. Lass' Dich nicht vom Gewicht abschrecken. Bis 1250g sollte es ein sehr gut fliegendes Modell werden.

Beim Thema Segment würde ich Dir aber doch ein 10cm Segment empfehlen und dann die Ausschnitte in den Rippen ausfeilen, insbesondere wenn Du wieder Erwarten leichter baust als geplant. Oft gibt es Flugsituationen, da ziehst Du voll und siehst, wie das Modell nur noch an einer Leine hängt, z.B. in der Sanduhr in der oberen zweiten Ecke oder evtl. auch in der stehenden 8 im oberen Looping. Da reicht also die Fluggeschwindigkeit nicht mehr aus, um ausreichend Leinenzug zu entwickeln, damit der Widerstand von Flaps und Höhenruder überwunden werden kann. Lösung hier ist entweder mit weniger Flapauschlag zu fliegen (macht an anderer Stelle evtl. unten Probleme beim Abfangen) oder aber ein größeres Segment vorzusehen. Bei gegebener Fluggeschwindigkeit ist das max. Drehmoment, welches Dein Segment aufbauen kann bestimmt durch den Hebelarm: Bei 7,5 cm Segment also 3,75 cm. Beim 10cm Segment sind es 5 cm,also sofort 33% mehr.

Ein 7,5 cm Segment geht natürlich auch aber das Fliegen erfordert evtl. dann mehr "Körpereinsatz" um durch Schleudern und Ziehen bei Bedarf doch um die Ecken zu kommen.

Viel Erfolg noch beim Bauen!

Christoph


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neubau - OldTimeStunter - Tucker Special
#10Ungelesener BeitragVerfasst: 15.03.2016 00:24 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 124
Wohnort: Wolfenbüttel
Geschlecht: männlich
Hallo Christoph,

interessanter Ansatz mit dem Drehmoment und den größeren Kräften am größeren Segment. Ich dachte bisher immer, es ginge dabei nur um die Präzision des Steuerns. Bei gleich großem Lagerspiel ist der relative Fehler im großen Segment kleiner.
Wenn ich das ganze System von den Enden her betrachte, geht es doch darum den begrenzten Kippwinkel des Handgelenks von ±40° in einen ±45° Winkel der Steuerflächen umzusetzen. Ist es nicht eher unwichtig, wie sich die Mechanik dazwischen darstellt?
Dafür spricht auch, der Vergleich zwischen den beiden SIG Segmenten. Beim kleinen ist nicht nur der Eingangangshebelarm kürzer, sondern auch der Ausgangshebelarm. Die anstehenden Kräfte sind also größer - auf beiden Seiten. Dafür sind die Steuerstrecken kleiner.
Wie auch immer: ich feile die Flügelrippenschlitze größer. Da ich zu Inspektionszwecken den Rumpfdeckel vorn oben abnehmbar baue, kann ich später beide Segmente probieren und das bessere drin lassen.

Bild

Baufortschritt heute: Rumpfspanten und Seitenwände vorbereitet.
Die Spanten vor und hinter dem Tank sind aus 1mm Sperrholz an den Rändern verdoppelt und verdreifacht. Ausreichend Klebefläche und Festigkeit und 2gr gespart.
Die Rumpfseitenwände laufen vorn im Bereich des Motors stark zusammen. Hier muss vorgebogen werden. Die Balsaseiten und Sperrholzverdoppler werden auf die ersten 10cm eine Stunde gewässert, dann mit dem Fön gekocht/gedämpft und schließlich in der Vorrichtung eingespannt. Als Knickschutz dienen je 2 Polystyrolreststücke. Der "Biegekern" in der Mitte ist ein Reststück eines XEPS Styrodurkerns eines RC-Flieger-Flügels. Jetzt kann es trocknen...

Bis morgen
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Zehn Kubik im Kuki !
#11Ungelesener BeitragVerfasst: 16.03.2016 23:00 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 83
Wohnort: Kölle
Geschlecht: nicht angegeben
Wer zehn Kubik in ' n Kuki packt,
hat viele Runden Spass.
Das Frühstück aus dem Körner-Sack
gibt dem Darm zusätzlich "Gas".

Nach zehn Runden Mucki-Flug
hat der Pilot dann Spannung pur.
Und bringt das Frühstück, ganz ganz klug
vorn hinaus auf die grüne Flur !

Als Resultat, so sei gesagt,
es wird gleich immer bunter.
Ein Viertaktmotor wartet, alt und betagt,
im Keller
...................für' n Ultra Stunter !

Ein Gedicht .................... von Gpunkt Gerücht !


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neubau - OldTimeStunter - Tucker Special
#12Ungelesener BeitragVerfasst: 18.03.2016 01:12 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 124
Wohnort: Wolfenbüttel
Geschlecht: männlich
Sooo, heute wieder Baufortschritte:

dünne Leisten und noch dünnere Rippen lassen erste Flügelstrukturen sichtbar werden. Die Hälften wiegen bis jetzt 27,4gr rechts und 29,2gr links.
Das Vorbiegen der Rumpfseiten hat funktioniert. Jetzt kann es ein Rumpf werden.
Zum Kleben nehme ich verdünnten Holzleim, das ist leicht stabil und zähelastisch. Die Klebestellen werden extrem stabil. Bei Überbelastung bricht immer das Holz - und zwar immer 2-3mm neben der Fügung. So gehen auch die späteren Reparaturen besser.
Einzig die Trockenzeit von 1-4 Std muss man aushalten können.

Bild

Mich drängt ja niemand und bis Herentals oder Schwalmtal wird der Tucker fertig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neubau - OldTimeStunter - Tucker Special
#13Ungelesener BeitragVerfasst: 26.03.2016 01:31 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 124
Wohnort: Wolfenbüttel
Geschlecht: männlich
Gaaaaanz langsam wächst er - der Tucker.

Der Rumpfgerüst ist verleimt. Sehr nervige Sache, das. Übermäßige Sparmaßnahmen (Wurzelrippenmaterial) ließen mich die Öffnungen für den Flügel vor der Rumpfmontage in die Seitenwände schneiden. Dadurch werden diese so zerbrechlich, dass man sie kaum noch anfassen darf. Also in Zukunft lieber nur anzeichnen und erst aus dem fertigen Rumpf herausschneiden.

Vorteilhaft war allerdings mit dem Verleimen der Spanten zu warten, bis der Tank vorliegt. Die Spanten 1 und 2 wurden oben etwas auseinandergerückt und leicht schräg gestellt. Jetzt passt auch der 120er Tank hinein.

Bild

Die Ruderanlenkungen und Schubstangen wurden abgelängt, gebogen und hartgelötet. Die Fahrwerksdrähte aus 3,5er Federstahl habe ich diesmal vor dem Biegen weichgeglüht und danach wieder heiß gemacht und in Wasser abgeschreckt. Mal sehen ob das funktioniert. Übrigens suche ich immer noch eine Quelle für 3,5er Federstahl. 5-10 Meter würde ich nehmen. Das hier verwendete Material habe ich aus meiner GeeBee geerntet. Dort war es immer noch zu schwach und ich habe da auf 4mm erhöht. Die Drähte sollen mit je 3 sogenannten J-Bolts an die Ausfachung des Hauptholms geschraubt werden. Diese Hakenschrauben scheint es heute nicht mehr zu geben. Also habe ich sie selbst aus einer 3mm Gewindestange gebogen. Der erste Biegeversuch um eine kleine Rundzange endete nach 60° mit Bruch. Also wurde die Biegestelle geglüht. Nun ging es.
Die Sperrholzstücke, an denen die Beine hängen, müssen nun noch zwischen die Gurte des Flügelhauptholms geleimt werden. Sie gehören zwischen die Rippen 3 und 5. Also muss die Rippe 4 zerschnitten werden. Es ist dafür vorteilhaft, wenn man vorher neben der Schnittstelle senkrechte Versteifungen anleimt. Diese leichte Verstärkung ist auch an den Rippen 2-5 von Vorteil.

Na, dann wolln wa ma sehn, wie dat Einklebm hinhaut...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neubau - OldTimeStunter - Tucker Special
#14Ungelesener BeitragVerfasst: 27.03.2016 11:45 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 146
Wohnort: Widen
Geschlecht: männlich
[quote="pylonrazor"] Fahrwerksdrähte aus 3,5er Federstahl habe ich diesmal vor dem Biegen weichgeglüht und danach wieder heiß gemacht und in Wasser abgeschreckt. Mal sehen ob das funktioniert. quote]

Nach dem Abschrecken sind die Bigestellen hart und könnten bei einer harten Landung brechen. Also "anlaufen" lassen:

- Blank schleifen
- Sorgfältig erwärmen bis die blanke Stelle sich dunkelgelb färbt
- Abkühlen lassen

Damit wird die ursprüngliche Federhärte erreicht wiedererreicht

Gruss, Peter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neubau - OldTimeStunter - Tucker Special
#15Ungelesener BeitragVerfasst: 09.08.2017 00:54 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 124
Wohnort: Wolfenbüttel
Geschlecht: männlich
Sooo, Zeit für einen Neustart!

Jetzt sind also alle Teile dieses Projekts weitere 16 Monate gut durchgetrocknet - ich kann nun die eingestaubten Baugruppen abpusten und wieder in die Arbeit einsteigen.
Zuletzt hatte mich Peter davor gewarnt, abgeschreckte harte Fahrwerksdrähte einzubauen.
Die Warnung war sehr angebracht, wurde sogar rechtzeitig geposted, nur habe ich sie zu spät gelesen.
Eines der Drahtbeinchen hatte unten eine um ca. 0,5° zu enge Biegung. das sollte nur noch mal schnell korrigiert werden.
Das Ergebnis waren gleich 2 S-förmige Brüche. Nur abgeschreckter nicht wieder angelassener Federstahl ist für den Gebrauch tatsächlich viel zu spröde.
Inzwischen habe ich Nachschub an 3,5er Federstahl erhalten. Der Neubau war also möglich.

Bild

Auf dem Bild kann man gut den Bruch, den Neubau und die Einbausituation sehen. Diesmal wird nach dem Schreckhärten aber wieder "angewärmt".
Morgen Flügelvereinigung.

Beste Grüße
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker