Fesselflug-Forum

Alles rund um den Fesselflug
Aktuelle Zeit: 21.02.2018 04:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3
AbonnentenAbonnenten: 4
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1689

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Neubau - OldTimeStunter - Tucker Special
#31Ungelesener BeitragVerfasst: 13.10.2017 10:38 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 124
Wohnort: Wolfenbüttel
Geschlecht: männlich
So, liebe Freunde,
ein paar Worte zum Koverall:
mit großem Elan, angefeuert durch die vielen positiven Berichte habe ich mich darangemacht den Tucker all over zu kovern.

Bild

So einen bockigen Murks habe ich wohl noch nie verarbeitet. Ich bin handwerklich bestimmt nicht schlecht und habe auch einiges an Erfahrung, aber dieses Gewebe kann einen schon richtig ärgern. Vielleicht sind auch meine Ansprüche an die Detailverarbeitung zu hoch. Auf jeden Fall explodiert der Zeitbedarf. Für eine einfarbige Komplettfolierung eines F2B Modells ohne Deko brauche ich ca. 3-4 Stunden, eine Papierbespannung mit Lackierung dauert 6 Stunden, Seide noch etwas länger. Den Aufwand bei Koverall schätze ich auf mindestens 20 Stunden!

Bild

Hier sieht man das Ergebnis von 12 Stunden Arbeit: Flügel und Höhenleitwerk sind bespannt, Rumpf noch nackt. Nur Spannlack, noch keine Farbe oder Deko. Das einzige, was wirklich richtig gut geht ist das Spannen mit Wärme, egal ob vom Bügler oder vom Fön. Wie habe ich den letzten Post beendet: morgen Bespannung – richtig hätte es heißen müssen "und jetzt eine Woche Bespannung"

Fazit: in diesem Jahr wieder keine OTS Teilnahme beim Lassogeier Luftzirkus!

So jetzt muss ich packen und dann auf nach Niederkassel...

Bis nachher beim Axel
Gruß Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neubau - OldTimeStunter - Tucker Special
#32Ungelesener BeitragVerfasst: 04.12.2017 10:47 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 124
Wohnort: Wolfenbüttel
Geschlecht: männlich
Hallo liebe SloMo Modellbaubeobachter,
der Lassogeier 2017 ist Geschichte und es war eine geteilte Freude, die anderen beim OldTimeStunt zu beobachten, ohne selbst teilzunehmen.
Damit das nicht nochmal passiert, werde ich nicht wieder 20 Monate pausieren, sondern gleich weitermachen:

Das ungeliebte Koverall muss nun fertig verarbeitet werden. An den letzten 4 Tagen war das Seitenleitwerk dran. Die eigentliche Verarbeitungsdauer ist gar nicht sooo schlimm. Man muss sich nur an die vielen Arbeits-/Trocknungspausen gewöhnen:
3 Minuten Vorbereitung - 1 Min SLW mit Spannlack pinseln - 4 Stunden warten;
3 Min Koverall zuschneiden - 2 Min Vorbereitung - 1 Min feststecken - 1 Min Fläche mit Spannlack pinseln - 4 Stunden warten;
1 Min Nadeln abnehmen und um die Kante neu setzen - 2 Min Vorbereitung - 1 Min Kante mit Spannlack pinseln - 1 Min Nadeln nachsetzen - 4 Stunden warten;
1 Min Nadeln abnehmen - 1 Min Reste abschneiden und schleifen - 1 Min pinseln - 4 Stunden warten;
1 Min schleifen - 2 Min Vorbereitung - 1 Min andere Seite feststecken - 1 Min Fläche mit Spannlack pinseln - 4 Stunden warten;
1 Min Nadeln abnehmen und um die Kante neu setzen - 2 Min Vorbereitung - 1 Min Kante mit Spannlack pinseln - 1 Min Nadeln nachsetzen - 4 Stunden warten;
1 Min Nadeln abnehmen - 1 Min Reste abschneiden und schleifen - 1 Min pinseln - 4 Stunden warten - abschließend schleifen.

Schon ist das Seitenleitwerk bespannt - in NUR 4 Tagen!

Bild

Bild

Jetzt brauche ich etwas Motivationshilfe. Ich werde mich damit belohnen, dass ich Farbe kaufen gehe.
Ich will noch vor Weihnachten lackieren...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neubau - OldTimeStunter - Tucker Special
#33Ungelesener BeitragVerfasst: 07.12.2017 11:03 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 09.2007
Beiträge: 75
Wohnort: 49835 LOHNE
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Andreas

Das Koverall kann man auch anbügeln ich verwende dazu einen wasserlöslichen
Heissiegelkleber.
Kanten einstreichen antrocknen lassen Koverall anbügeln .Überlappung einstreichen
trocknen andere Seite bügeln. Dann straffen und mit Spannlack grossflächig
ankleben.

Gruß Bernd

_________________
Wofür brauche ich 2,4GHZ ich habe zwei Seile


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neubau - OldTimeStunter - Tucker Special
#34Ungelesener BeitragVerfasst: 11.12.2017 18:43 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 171
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: männlich
Hast du dich durchs Lack - Shopping beim Oberflächen-Wellnesscenters deines Vertrauens wieder motivieren können ? :D

Grüße !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neubau - OldTimeStunter - Tucker Special
#35Ungelesener BeitragVerfasst: 08.01.2018 20:49 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 171
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: männlich
Hallo Andreas !

Bist du denn jetzt mit der Bespannung durch ?

Grüße!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neubau - OldTimeStunter - Tucker Special
#36Ungelesener BeitragVerfasst: 09.01.2018 17:09 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 124
Wohnort: Wolfenbüttel
Geschlecht: männlich
Tja, was heißt schon "durch"? Der vordere Rumpf muss noch. Zuvor brauche ich aber auch noch die obere Rumpfabdeckung. Die will noch gebaut werden.

Geht es eigentlich anderen auch so: Weihnachten, Jahreswechsel und Drumrum sieht vorher immer wie üppige 3 Wochen aus. Da kann man endlich mal was schaffen. Also nimmt man sich für 3 Monate Projekte vor. Nun ist die Zeit um und was habe ich geschaft? Gerade mal das Pensum von 3 Tagen!

Ein paar kleine Fortschritte hat auch der Tucker tatsächlich gemacht:
Der hintere Rumpf ist "schon" bespannt und Flügel und Rumpf sind jetzt vereinigt.

Dateianhang:
TuSp023.jpg
TuSp023.jpg [ 146.86 KiB | 175-mal betrachtet ]

Dateianhang:
TuSp024.jpg
TuSp024.jpg [ 133.31 KiB | 175-mal betrachtet ]

Dateianhang:
TuSp025.jpg
TuSp025.jpg [ 162.22 KiB | 175-mal betrachtet ]


Die beiden Rumpfteile wurden in 2 Arbeitsgängen nacheinander mit dem Flügel verklebt. Erst hinten, dann vorn. Mit dem Alurechteckrohr ließ sich das Vorderteil gut fluchtend ausrichten.

Jetzt muss ich nur noch: Abdeckung bauen, bespannen, verschrauben Motor und Tank einsetzen, Radschuhe bauen und montieren, schleifen, spachteln, grundieren, lackieren, Deko drauf, Klarlack, Erstflug, abstimmen, trimmen und einstellen, OTS üben und heile lassen.

Man sieht sich
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neubau - OldTimeStunter - Tucker Special
#37Ungelesener BeitragVerfasst: 16.01.2018 23:41 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 124
Wohnort: Wolfenbüttel
Geschlecht: männlich
... und weiter geht es:

Die Vereinigung hat gut geklappt, die Klebung hält. Jetzt kann ein Deckel drauf. Der vordere Rumpfrücken wird abnehmbar ausgeführt. Das ermöglicht später einen einfachen Zugang zu Tank und Steuermechanik. Ausgiebige Tankprobleme an allen bisherigen Modellen, und ein gerissenes LeadOut am Segment in einem Cardinal sind Erfahrungen, die sich hier niederschlagen.
Ich will Inspektion!

Bild

Bild

Abweichend vom Plan wird der Deckel aber nicht einfach aus dem Vollen geschnitzt, sondern aus Spanten und Längsstreifen geleimt.

...ja und dann hatte ich heute ein ausgiebiges Telefonat mit einem FF-Kollegen. Dabei hat er mir eröffnet, dass er schon lange auf die Fertigstellung wartet. Er will ihn endlich fliegen sehen und dann nach Begutachtung des Flugbildes entscheiden, ob er auch einen baut.
Wir haben dann noch eine Weile über Profile, Spannweiten, Motorgrößen, Gewichte und Flächenbelastungen diskutiert.
Im Gegensatz zu mir meinte er, ein moderner 35er wäre völlig ausreichend. Ich habe einen Stalker 51 vorgesehen. Verunsichert durch seine Einwendungen habe ich heute mal alles gewogen: 1335gr stehen jetzt auf der Waage. Der Lack und die Deko kommen noch dazu.

Bild

Bild

Gehen wir mal optimistisch von 1400 gr aus. Spannweite 1335mm, rechnerisch nach Abzug der halben Randbogenfläche 1285. Mittlere Flächentiefe mit Flaps ist 300. Das macht 38,55 dm2. Also wird das eine Flächenbelastung von 36,3 gr/dm2. Das sollte für OTS reichen.

Bis bald im Kreis
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neubau - OldTimeStunter - Tucker Special
#38Ungelesener BeitragVerfasst: 24.01.2018 00:13 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 124
Wohnort: Wolfenbüttel
Geschlecht: männlich
Kleine Schritte - wie ein TeamRacerPilot.

Bild

Inzwischen hat die vordere Rumpfhälfte ihre endgültige Form erhalten. Abweichend vom Plan wurde die Oberseite abnehmbar gebaut. Die Trennung am vorderen Ende wurde nicht einfach eckig, sondern im Bogen ausgeführt. Das ist zwar aufwändiger aber später wird man den Grund erkennen.

Bild

Wie im Plan gibt es keine abnehmbare Motorverkleidung. Allerdings wurde der Lufteinlass deutlich kleiner gestaltet. Der Motor ist gut versteckt, wird aber ausreichend gekühlt.


Bild

Zur Motormontage ist eigentlich ein Schuhanzieher notwendig. Der Bewegungsablauf ist auch ähnlich dem Anziehens eines Stiefels. Nach ausgiebiger Anpassung und gefühlten 100 Testmontagen flutscht es jetzt. Der Rumpf ist außen nicht breiter als in der Zeichnung, obwohl der Motor den 1,5-fachen Hubraum hat. 9 statt 6cm3.

Jetzt noch die Radschuhe schnitzen - dann darf ich endlich wieder mit CoverAll spielen.

Beste Grüße
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker