Fesselflug-Forum

Alles rund um den Fesselflug
Aktuelle Zeit: 25.09.2017 20:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 701

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Stromverbrauch abhängig vom Fluggewicht?
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 07.11.2016 14:08 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 90
Geschlecht: nicht angegeben
Frage:
Wisst Ihr, wieviel weniger Energie verbraucht wird, wenn ich anstatt eines großzügig ausgelegten schweren Akkus einen leichteren mit weniger C einbaue? Ich rede von ca. 50-60g Gewichtsersparnis bei nominell gleicher Kapazität

Konkret fliege ich einen 40C Akku, 2200mAh, 6s und der Verbrauch für die 5:10min Flugzeit liegt bei ca. 70-75% der Akkukapazität. Der Akku wird kaum warm.

Ein billiger 25C Akkugleicher Kapazität wäre fast 60g leichter.

Denkt Ihr, dass der 25C Akku evtl. nicht so stark entladen wird oder eher im Gegenteil doch mehr Energie abgibt, da er vermutlich wärmer wird?

Danke!

Christoph


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stromverbrauch abhängig vom Fluggewicht?
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 07.11.2016 19:24 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 351
Wohnort: Raum Bamberg
Geschlecht: männlich
Hallo Christoph,

mit diesem Thema beschäftige ich mich auch dauernd - ohne Ergebnis. Was ich aber feststellen mußte ist, dass die Lebensdauer der Batterien sich mit kleinen C-Werten reduziert. Deine 40C-Batterie dürfte wohl ewig halten, da der Strombedarf bei 6 Zellen ziemlich klein ist. Ich halte daher bereits 25C für ungeeignet; 30/35C wären gut, 40C und mehr sind super. Das bezahlt man aber mit € und Gewicht.

Die Frage, die sich mir stellt, ist, ob man mit einer höheren Kapazität (mAh) weniger C ausgleichen kann.

Martin


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stromverbrauch abhängig vom Fluggewicht?
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 08.11.2016 10:00 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 90
Geschlecht: nicht angegeben
Danke für Deine Antwort Martin!
Ich frage mich auch, was die Lebensdauer der Akkus beeinflusst. Im worst-case, also mit voller Startdrehzahl am Boden zieht mein Motor 660W elektrisch oder ca. 27,5A, also nur 12,5C. In der Luft sind es im Schnitt nur 20A, also 9,3C. Auf dem Papier sollte ein 25C Akku das also locker mitmachen aber ich habe bei Richi in Perth gesehen, dass seine neuen Zippy Compact 25C Akkus - in der Tat sind dies keine High-End Batterien - schon nach nur 10 Flügen pro Akku an Volumen zugelegt haben.
Ich lese aber auch, dass bei Thunderpower-Batterien, dies sind die High-End Batterien, die das amerikanische Team geflogen ist, empfohlen wird, diese "Einlaufen" zu lassen, also einige Lade-/Entladezyklen mit geringen Strömen zu absolvieren. Das haben wir natürlich nie gemacht und konstruktiv sind Thunderpower-Batterien wohl auch nicht anders als alle anderen Low-Cost Akkus. Ich werde meinen billigen und leichten Zippy Compact, wenn er denn bei mir eintrifft mal "Einlaufen" lassen,und dann sehen, wie er die Belastung eines Fluges durchhält. Bei dem Preis der Batterie ist selbst Glühzündersprit kaum viel günstiger.
Christoph


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stromverbrauch abhängig vom Fluggewicht?
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 08.11.2016 12:11 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 134
Wohnort: Widen
Geschlecht: männlich
Das ist ein interessantes Thema, liebe Freunde. Dazu folgendes, ermittelt mit einer Batterie welche 70 Zyklen hatte:

Gewicht: 1'795 Gr.
Motor: AXI 2826/12
Propeller: APC 12 x 6 EP
Drehzahl, konstant: 9'558, aufgezeichnet im Flug
Geschwindigkeit: 5.1 sec an 19.5 x 0.4 mm
Laufzeit: 5:20
Strom im Horizonalflug: 21.5 A
Max. Strom: 32 A
Maximale Leistungsabgabe an den Motor: 88%
Geringste Spannung unter Last (im Kleeblatt):18.0 V
Batterie: ThunderPower Magna 2'700 5S 70 C
t Batterie nach der Landung: 41°
Nachladung: 1'850 mAh

Ich habe 5 Stück dieser Batterien im Gebrauch, sie haben mittlerweile zwischen 30 und 70 Zyklen und zeigen unter Last noch keinen kritischen Spannungsabfall. Die 6. Batterie hatte, nach 60 Zyklen, im letzten Manöver nicht mehr genügend Spannung geliefert um die Drehzahl sicher zu halten, d.h. die Leistungsabgabe erreichte 100%. Ich habe diese Batterie deswegen umfassend dokumentiert, sie zu TP geschickt und um eine Erklärung zur Erreichnung der geringen Anzahl Zyklen gebeten. Der Lieferant hatte keine Erklärung, liefert mir jedoch, auch wenn die Garantie längst abgelaufen ist, Ersatz zum halben Preis.

Der Zusammanhang zwischen C Zahl und Anzahl nutzbarer Zyklen ist, bei F2B Anwendungen, nach meinem Wissen bisher nicht erklärt worden, besteht aber offenbar durchaus. Auch meine früheren Erfahrungen mit C Werten kleiner als 30 haben dies ergeben.

Gruss, Peter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stromverbrauch abhängig vom Fluggewicht?
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 08.11.2016 12:29 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 90
Geschlecht: nicht angegeben
Danke Peter für's Feedback!

Hast Du auch Erfahrungen machen können, ob eine leichtere Batterie, z.B. die 25C Prolite Serie von Thunderpower auch ausreicht, d.h. weniger Strom gezogen wird, da sie und das Modell ja dann leichter sind?

Die APC-E 12x6 verbraucht ja recht wenig Strom, bei mir waren dies fast 300mAh weniger als die hoch drehenden Carbon Props von Igor Burger. Da müsste die Prolite-Serie ja auch ausreichen, oder? Ich meine mich zu erinnern, dass die Amerikaner in Perth nur die leichten Prolite geflogen sind. Ich hatte sie in der Hand und sie wogen gefühlt genauso viel wie meine Turnigy Nanotech Akkus, die aber nur 2200mAh hatten, anstatt der 2600 mAh der Prolite.

Christoph


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stromverbrauch abhängig vom Fluggewicht?
#6Ungelesener BeitragVerfasst: 08.11.2016 14:18 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 134
Wohnort: Widen
Geschlecht: männlich
Ich habe keine Erfahrungen mit leichteren Batterien, Christoph. Vor kurzem habe ich aber für Versuche eine der neuen TP Elite (27005S 55C 348 Gr.) bestellt. Diese ist mit 348 Gr. jedoch nur ca. 20 Gr. leichter.

Das Gewicht geht zwar durchaus in den Verbrauch ein, aber, mindestens bei gleicher Kapazität, nicht sehr viel. Mein neuer "Symmetria" wiegt mit 1'854 Gramm 59 Gr. (+ 3.3%) mehr als der "Crossfiire" verbraucht aber ziemlich genau gleich viel (1'850 mAh), allerdings mit einem vielleicht etwas effizienteren Hacker A40 610 Motor. Da die Prolite 28005S 25C auch gerade 60 Gramm weniger wiegt, dürfte sich der Minderverbrauch in Grenzen halten. Nach meimer Erfahrung würde ich alledings davon ausgehen, dass die 25C Prolite nicht sehr viele Zyklen schaffen würde. Da sie lediglich ca. 20 $ billiger ist, wäre der break-even auszurechnen...

Weniger als 2'700 mAh wäre für meine Flugzeuge etwas krtisch, da die Kapazität der Batterien während der Lebensdauer deutlich abnimmt und damit bei 2'200mAh nach nicht allzu vielen Zyklen nicht mehr ausreichen dürfte.

Mit einem von Igor's 3-Blatt Propellern hatte ich mit 27005S nur ganz knapp genügend Kapazität und habe deswegen nicht weiter experimentiert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stromverbrauch abhängig vom Fluggewicht?
#7Ungelesener BeitragVerfasst: 08.11.2016 14:49 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 90
Geschlecht: nicht angegeben
Danke Peter, die Antworten sind sehr hilfreich.

Es scheint, dass das Mehr- oder Mindergewicht sich kaum im Stromverbrauch auszuwirkt. D.h., wenn ich eine 25C-Batterie verwende wird sie sicher deutlich weniger Zyklen schaffen, was ok wäre, wenn dem Mindergewicht ein deutlich besseres Flugverhalten des Modells entgegensteht oder aber ein deutlich geringerer Preis. Beides wäre erstmal zu prüfen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stromverbrauch abhängig vom Fluggewicht?
#8Ungelesener BeitragVerfasst: 09.11.2016 11:35 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 351
Wohnort: Raum Bamberg
Geschlecht: männlich
Hi,

wenn ich heute nach neuen Batterien suche, scheine ich in eine Falle zu tappen, da die LIPO-Hersteller fast nur noch Akkus mit hoher Kapazität (mAh) anbieten.
Wenn ich also einen 5S-Lipo suche, finde ich fast ausschließlich Lipo mit über 3000mAh. Die Kapazität zu groß, das Gewicht riesig und der Preis...
Im Umkehrschluß müßte ich also 3S-Lipos nehmen - mit entsprechend großer Kapazität. Nur ist dann der Strombedarf so groß, dass trotz hoher C-Zahl die Lebensdauer gewaltig leidet.

Was mache ich denn zukünftig??

Martin


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stromverbrauch abhängig vom Fluggewicht?
#9Ungelesener BeitragVerfasst: 09.11.2016 11:46 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 90
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Martin,

welche Batteriespannung Du brauchst hängt natürlich von Deinem Motor (rpm/V) und der Luftschraube bzw. Drehzahl im Flug ab.

Wenn Du also wie Du sagst keine passenden Akkus mehr findest, solltest Du Dir überlegen, evtl. den Motor zu tauschen (mehr oder weniger rpm/V) um Batterien mit 4s oder 6s zu fliegen. Hier gibt es m.E. mehr Auswahl als die selten angebotenen 5s.

Nenn uns also Deine Luftschraube und Deinen Motor (auch Flugzeuggröße) und wir können Dir Tips geben,welche Batterie passen könnte.

6s-Batterien scheinen Standard für Helis zu sein und da gibt es viele Kapazitäten. Nur muss dann der Motor dazu passen.ich fliege einen mit 690 rpm/V, der in der Luft ca. 10.000 rpm dreht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stromverbrauch abhängig vom Fluggewicht?
#10Ungelesener BeitragVerfasst: 09.11.2016 11:47 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 134
Wohnort: Widen
Geschlecht: männlich
http://www.thunderpowerrc.com/Products/1350-mAhX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stromverbrauch abhängig vom Fluggewicht?
#11Ungelesener BeitragVerfasst: 09.11.2016 17:26 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 206
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: nicht angegeben
Es gibt entweder Einzelzellen oder die Möglichkeit kleiner Packs (2S und 3S) in Reihe zu schalten. Ich kaufe die dicken Brummer gar nicht mehr sondern kombiniere kleine Packs. Das ist preiswerter und ich habe mehr Spielraum.

PeterKa


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stromverbrauch abhängig vom Fluggewicht?
#12Ungelesener BeitragVerfasst: 10.11.2016 12:52 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 351
Wohnort: Raum Bamberg
Geschlecht: männlich
Hallo Peter,

du stellst das so einfach dar - aber ist es das wirklich?
Ich glaube nicht, dass man beliebige Batterien miteinander kombinieren kann. Also gleicher Hersteller, gleiche C-Zahl, gleiche Kapazität?
Wie sieht das im Flug aus? Welche Rolle spielt z.B. die wahrscheinlich unterschiedliche Kühlung der Batterien?

Erhelle uns! Welche Erfahrung machst du damit?


@Christoph
Die Abhängigkeiten von Batteriespannung und Motor (rpm/V) sind mir natürlich klar. In der Planungsphase zu einem Modell kann ich mir aber noch verschiedene Kombinationen aussuchen. Die Auswahl der Kombinationen wird aber durch die Verfügbarkeit der Batterien eingeschränkt.

Liebe Grüsse
Martin


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stromverbrauch abhängig vom Fluggewicht?
#13Ungelesener BeitragVerfasst: 10.11.2016 17:34 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 134
Wohnort: Widen
Geschlecht: männlich
Infolge des weitgehenden Fehlens von genormten Messverfahren für unsere LiPo's sind die Spezifikationen der Hersteller in erster Linie von den Marketingabteilungen der Verkäufer erdacht und sollten deswegen nur als Hinweise auf Belastbarkeit und Lebensdauer verstanden werden. Da inzelne LiPo Zellen nur von einer kleinen Anzahl von Händlern produziert werden, können wir davon ausgehen, dass die gleichen Zellen in den Batterien verschiedener Verkäufer zu finden sind und dass diese ähnliche Eigenschaften haben. Die Abgrenzung der Qualität geschieht durch mehr oder weniger aufwändiges Aussuchen der besten Einzelzellen, was sich natürlich auch auf den Preis auswirkt. Vereinfacht ausgesagt ist es wohl so, dass Batterien mit gleichen Spezifikationen und zu ähnlichen Preisen in etwa die gleichen Betriebseigenchaften haben.

Die Kühlung der Batterie im Flug ist zwar nicht unwichtig, d.h. eine sichere Umströmung durch die Luft ist notwendig, aber sie hat keinen grossen Einfluss auf die Lebensdauer. Dies weil die Batterie von (Wärme-) isolierenden Kunststoffschichten umgeben ist und deswegen die kühlende Luft die Oberfläche der Zellen im Innern nicht erreicht. Somit haben wir leider wenig Möglichkeiten die einzelnen Zellen wirksam zu kühlen. Besser ist es deshalb, übermässige Wärme durch nicht allzu hohe Belastung erst gar nicht entstehen zu lassen. Zu beachten bleibt ferner, dass die Erwärmung der Batterie, bei gleicher Belastung, mit zunehmendem Alter steil ansteigt und dass deswegen gegen Ende der Nutzungsdauer eine überproportionale Alterung für ein frühzeitiges Ende sorgen kann. Meine TP 27005S Batterien erwärmen sich bei normaler Umgebungstemperatur auf ca. 40 bis 50°, je nach Anzahl absolvierter Zyklen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stromverbrauch abhängig vom Fluggewicht?
#14Ungelesener BeitragVerfasst: 11.11.2016 01:00 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 148
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: männlich
Hallo !

Hier übrigens eine Sehr gute Seite zum Thema Lipos, Antrieb, Regler e.t.c.
http://www.elektromodellflug.de/
Gerd Giese vermisst dort Motoren und Akkus, unter "Modellflug Tipps" findet sich einiges Lesematerial zum Thema Lipo und vieles mehr.
Man sieht auch dort, dass die Lipos eher zu kalt als zu warm gefahren werden.

Ich bin zwar kein F2B Pilot, würde aber sagen, die Spannungslage über den "Entladezeitraum" macht den Unterschied. Diese ist bei Höheren C-Raten meist auch besser.
Da der Antrieb ja meist quasi gedrosselt läuft merkt man keinen großen Unterschied am Anfang, gegen Ende wird die Akkuspannung bei kleineren C-Raten aber vermutlich Stärker einbrechen, wenn Leistung gefordert wird. Es kann also sein, dass das Modell "kraftloser" wirkt, obwohl es etwas leichter ist.
Im RC-Speedflug sind auch hohe Anforderungen an die Spannungslage, dort kommen oft die SLS Zellen zum einsatz. Wenn man sich die Tests auf der Giese-Seite ansieht merkt man auch weshalb.

Hoffe, ich konnte helfen.
Viele Grüße,
Sebastian

P.S: Sehe das Kombinieren von Packs auch unkritisch, solange beim Laden ein Balancer genutzt wird (solange gleicher Hersteller und Typ der Zellen) Ist gängige Praxis in vielen Rc- Flug und Rennbootklassen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stromverbrauch abhängig vom Fluggewicht?
#15Ungelesener BeitragVerfasst: 11.11.2016 15:11 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 351
Wohnort: Raum Bamberg
Geschlecht: männlich
Danke Basti für den Link

Die Seite ist wirklich interessant:
Als Dauerlast sollen wir nur 50% der C-Zahl nutzen. Die Graphiken zur Batterielastlast zeigen im Ansatz einen ähnlichen Verlauf wie er bei unseren Flügen wäre: Eine Dauerlast von 10C (=horizontale Runden) mit Impulslasten von 25C.
Wenn ich meine Flüge vergleiche, wäre ich bei 6,5C (Dauerlast) und 16-20C max. 10C in den Figuren. Und das bei einem 4S-LiPo mit 25C und 3900mAh.
Die Batterie hatte 14,2V am Ende des Fluges. Allerdings hatte ich nur 2000mAh verbraucht. Da wären eigentlich noch 50% Reserve.

Wäre eine Batterie mit 3000mAh ausreichend? Wäre die Spannung der Batterie am Ende noch über 14V (3,5V pro Zelle)?
Oder habe ich mir mit der zu hohen Kapazität die eigentlich zu niedrige C-Zahl erkauft?

Leider kann ich keinen Test mit einer anderen Batterie machen, da das Modell kaputt ist.

Martin


Zuletzt geändert von Martin am 12.11.2016 01:15, insgesamt 2-mal geändert.
Korrektur meiner Angaben - sorry!!


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker