Fesselflug-Forum

Alles rund um den Fesselflug
Aktuelle Zeit: 17.12.2017 15:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 411

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Geschichte des Elektrofesselfluges. Brauche Eure Hilfe
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 17.06.2014 21:27 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 206
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Gemeinde,

ich komme heute mit einem eher ungewöhnlichen Anliegen. Von einer bekannten Zeitschrift (nicht FMT) bin ich gefragt worden, ob ich nicht eine Artikelserie über Elektrofesselflug schreiben wolle. Geschichte, Technik, Markt, Modelle etc. Es wird mir ziemlicher Raum eingeräumt. Die Redakteure scheinen mir einiges zuzutrauen.

Ich wollte die Serie beginnen mit einem historischen Abriss. Und da fallen mir spontan zwei ältere Versuche ein. Die ältesten Versuche gehen meines Wissens bis in die 50er Jahre zurück, als mit einem dicken Bleiakku am Boden über 2 Drähte der Strom zum Modell gebracht wurde. Ich habe das Bild noch vor Augen, aber ich weiß nicht wo ich das gesehen habe. Dann gab es Varianten (RTP ?), wo das Modell um eine Stange kreiste, bis der Akku am Boden leer war oder der Strom unterbrochen wirde. Auch davon habe ich ein Bild gesehen. Dann gab es sogar Leistungsmodelle im Speed, wo eine Anodenbatterie zum Einsatz kam (110 V) und so erhebliche Leistung über die isolierten Steuerleitungen zum Modell gebracht wurde.

In den 90er Jahren hat Claus Maikis einen Konstruktionswettbewerb der FMT gewonnen. Das Modell hieß Voltmaster und ein Exemplar hängt heute in der Wasserkuppe. Soweit ich weiß handelt es sich hier um den ersten veröffentlichten Bauplan eines Elektro Kunstflugmodells (in Deutschland ?). Ich habe keine Ahnung, was damals an Technik eingesetzt wurde. Es gab ja eigentlich nur die Mabuchi, und auf der teuren Seite die Keller Motore, und die roten Sanyo Nickel Cadmium Zellen. Aber davon müsste ja ein Bauplan in der FMT sein, wo man sich informieren könnte.

Wer weiß mehr? Wer weiß wo ich lesen könnte?

Ich denke hier tut sich eine Chance auf, ein wenig die Werbetrommel für unseren interessanten Sport zu rühren, der durch die Elektrifizierung eine gewaltigen Schritt zu höherer Popularität machen könnte. Durch die Elektromotoren hat sich das Spektrum vervielfacht, ich denke nur an Hallenflug und Parkflug, worüber schon einiges berichtet wurde, nicht zu vergessen Elektrocombat, Speed (die haben die 300 km/h bereits geknackt!!) und die erfolgreichen F2b Piloten mit den neuen Modellen weltweit.

Wer wissen möchte, wie ich schreibe, möge mal meine liebenswerte Geschichte vom Flug des Phönix lesen.. Der ist auf Claudias Hompage zu finden, oder kann bei mir angefordert werden.

Ich würde mich sehr freuen, etwas zu hören, ganz alleine kann ich nicht wirklich etwas Gutes auf die Beine stellen.

Um es klar zu stellen: ich bekomme ein Honorar für die Artikel. Also wer meint diesen kommerziellen Aspekt nicht unterstützen zu wollen, sollte sich besser nicht beteiligen.

Gruß

PeterKa


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geschichte des Elektrofesselfluges. Brauche Eure Hilfe
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 18.06.2014 18:21 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 206
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: nicht angegeben
Möchte mich entschuldigen, der Name des Maikis Modells war falsch: Er heißt richtig Volttimer.

PeterKa


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geschichte des Elektrofesselfluges. Brauche Eure Hilfe
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 19.06.2014 01:09 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 80
Wohnort: Kölle
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Peter !

Claus Maikis hat in einem LASSOGEIER einen Bericht über den Volttimer geschrieben. Ich suche ihn Dir heraus; Du kannst ihn verwenden und unheimlich viel Geld damit bei der FMT verdienen...............................mach mal richtig Cash ! :-D

Der Artikel ist nicht sehr umfangreich, zeigt aber auch die Schwierigkeiten auf, die zu diesen damaligen Zeiten mit dem Elektrofesselflug verbunden waren.
Wende Dich auch mal an den Uli Kappler, der sich sehr in dieses Fachgebiet hinein gekniet hat; auch Uli hatte tierisch viel mit Problemen zu kämpfen, wahrscheinlich genausoviel wie jeder Andere, der sich in der Elektrofesselei versucht hat bzw. bis jetzt durchgehalten hat.

Schöne Grüße und schreib schön viel für die FMT !

Liebe Grüße ! Axel


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geschichte des Elektrofesselfluges. Brauche Eure Hilfe
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 19.06.2014 06:33 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 206
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: nicht angegeben
Ähmm... Axel.... nicht FMT.... Aber trotzdem Danke, ich werd mich durchbeissen. Und das mit dem Cash.. sagen wir mal so , wenn ich 10 Timer verkauf verdiene ich mehr, und an denen verdiene ich nix. So geht Business ;-)

PeterKa


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geschichte des Elektrofesselfluges. Brauche Eure Hilfe
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 19.06.2014 21:01 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 163
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: männlich
Hallo !

Das sind ja tolle Nachrichten.
Wen du unbedingt noch ansprechen musst ist Lothar Henschel. Die haben ja die Elektrocombatklasse entwickelt, die wahrscheinlich auch bald FAI wird.
Auch gut wäre es, gleich einen neuen Bauplan am Start zu haben.
So was wie der Volttimer, jedoch vereinfachte Bauweise.
Oder mindestens ein aktuelles Antriebskonzept dafür, der Flieger an sich ist meineserachtens schon sehr gut.


Wer hat denn die 300 elektrisch geknackt ? ich weiss nur von ca.250 (FAI konform)
Ach so, habe übrigens üersehen, dass es noch einen zweiten E-Plan beim VTH gibt, auch von C.Maikis, die Me 109

Hier noch was von mir am unteren Ende der Skala :
Dateianhang:
IMG_0014klein.jpg
IMG_0014klein.jpg [ 260.58 KiB | 286-mal betrachtet ]

490 mm Spannweite, 220g (Etwas schwer geraten bei mir, durch dicken hohlen Rumpf und großen E-Komponenten)
2S 600mA , Dymond AL 2730, 7x5 APC E
Motor wird über Pistolensteuerung aktiviert, echt lustig zum rumjuckeln im Park.
Macht nun endlich Loopings und Achten
ca. 5:30 Flugzeit
8m Leine

Input über Input :)

Grüße,
Sebastian


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker