Fesselflug-Forum

Alles rund um den Fesselflug
Aktuelle Zeit: 17.12.2017 15:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 5
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3700

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Funkschalter (2,4 GHz) zum Ein- und Abschalten des Antriebes
#16Ungelesener BeitragVerfasst: 12.11.2013 13:07 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 206
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: nicht angegeben
Huhu Martin,

das habe ich verstanden, Du hattest mir ja von einem entsprechenden Modellverlust berichtet. Deshalb ja der durchaus ernst gemeinte Vorschlag den Timer zu erweitern. Vom Gesamtaufwand ist das sicher total minimal (ein zusätzliche Buchse und 10 Zeilen Software). Man könnte es als weiteres Sicherheitsfeature anbieten. Hilft natürlich nicht ganz kurzfristig.

433 MHZ scheinen erlaubt zu sein, aber ich gebe zu bedenken, daß Garagentore, Autoschlösser und Tausenderlei anderes mit solchen Teilen bedient werden. Und probiere da mal die Reichweite, Mehr als 10 Meter geht selten. Wird in der Luft besser sein, mir aber wäre es deutlich zu unsicher. Ist aber sicher Geschmacksache. Es geht ja gerade um mehr Sicherheit, oder ?

PeterKa


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funkschalter (2,4 GHz) zum Ein- und Abschalten des Antriebes
#17Ungelesener BeitragVerfasst: 13.11.2013 16:50 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 362
Wohnort: Raum Bamberg
Geschlecht: männlich
Hallo Willi,

mein Funkfernschalter hat eine Anlern-Taste, über die ich den Sender mit dem Empfäger "verheiraten" kann. Ingesamt können 6 Sender angelernt werden. Eine Möglichkeit für eine große "Scheidung" gibt es auch.

Führt diese "Verheiratung" dazu, dass eine Beeinflußung anderer Systeme ausgeschlossen ist? Ich kenne mich da leider nicht aus.

Martin


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funkschalter (2,4 GHz) zum Ein- und Abschalten des Antriebes
#18Ungelesener BeitragVerfasst: 14.11.2013 11:49 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 206
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: nicht angegeben
Da bekanntlich Bilder mehr sagen als Worte, hier mein Vorschlag in Bild und Wort:

In der oberen Hälfte Regler Timer und Empfänger. Man erkennt den RPM Abgriff am Regler und das Kabel zur Leuchtdiode, soweit ist die Kombination bekannt. Jetzt wird zusätzlich der Empfänger an einen freien Steckplatz des Timers gesteckt, fertig. Der Empfänger wird über den Timer mit 5 Volt versorgt, also kein Extraaufwand.

In der unteren Hälfte der zerlegte Carlson Sender mit Batteriebox, Antenne und Gaspoti. Das kann man bequem in eine kleines Kästchen bauen, das Poti durch einen Schalter ersetzen, fertig. Als Akku für den Sender wäre ein kleiner 2 Zeller Lipo ausreichend und leichter als die Batterien.

Die Funktion ist identisch zum Betrieb mit einem Timer (Laufzeit,Drehzahl,Überlast,etc.) Zusätzlich kann der Motor über den Taster an und aus geschaltet werden. Das würde die Einschaltverzögerung des Timers überflüssig machen. Das Ausschalten bleibt natürtlich nach der eingestellten Zeit, aus Sicherheit, aber der Motor kann über die Funke vorzeitig aus (und wieder an) geschaltet werden, bis der Timer das wegen Überschreitung der Gesamtzeit nicht mehr zulässt.

PeterKa


Dateianhänge:
IMG_2036.jpg
IMG_2036.jpg [ 144.01 KiB | 1091-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funkschalter (2,4 GHz) zum Ein- und Abschalten des Antriebes
#19Ungelesener BeitragVerfasst: 15.11.2013 18:55 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 362
Wohnort: Raum Bamberg
Geschlecht: männlich
Hallo,

nachdem ich jetzt endlich kapiert habe, dass mein Schaltplan nicht für alle zu sehen ist, hänge ich ihn als JPG nochmal rein.

Meine Überlegungen dazu:
  • Bei den Timern, die ich kenne, kann man über einen Schalter den Timer starten und den Motor im Lauf stoppen. Genau diesen Schalter möchte ich "erweitern". Ich will mich nicht in die Motorstromversorgung einklinken!
  • Da die vorhandenen Relais zu schwer sind und außerdem mit 12V geschaltet werden wollen, werden die durch Optokopper ersetzt.
  • Die verwendete Funktechnik ist zwar nicht optimal, aber fürs Erste mal einsetzbar. PeterKa hat das so schön formuliert, dass ich ihn mal zitiere:
Zitat:
Anders als beim 2,4 Ghz System teilen sind alle Geräte wenige Frequenzen. Daher tauschen sie beim Verheiraten einen Code aus, der sie füreinander eindeutig macht.
Das Problem besteht daher nicht darin, daß Du aus Versehen ein anderes Modell steuerst, sondern darin, daß der andere Pilot (oder Du selbst) eventuell seinen Motor nicht abschalten kann, weil die Frequenz gerade verstopft ist, und der Empfänger die Signale nicht auseinander halten kann. Und bevor er was falsches tut, macht er lieber gar nix.
Wie gesagt, die Wahrscheinlichkeit ist gering, aber warum ein (Rest-)Risiko eingehen, wenn die bestehenden technischen Lösungen ausreichen und auch preiswert sind.


Dateianhang:
FF-RemoteSchalter.jpg
FF-RemoteSchalter.jpg [ 46.55 KiB | 1046-mal betrachtet ]


Aber es freut mich ungemein, dass die Diskussion hier dazu geführt hat, dass wir nun zwei Lösungsansätze haben. So habe ich mir das vorgestellt!


In nächster Zeit werde ich aber zu nichts kommen, da ich jetzt meinen Verein auf SEPA umstellen muß! :cry:


Grüsse
Martin


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funkschalter (433 MHz) zum Ein- und Abschalten des Antriebes
#20Ungelesener BeitragVerfasst: 28.12.2013 13:52 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 362
Wohnort: Raum Bamberg
Geschlecht: männlich
Hallo,

habe fertig!

Nach dem Umbau hat die Platine folgende Daten:

23 gr.
53 x 60 mm

Damit ist sie aber immer noch zu groß für meine Modelle. Ich habe aber noch einen angefangenen Bausatz, in dem der Funkfernschalter zwischen zwei Rippen Platz hätte. Mal sehen wann das Modell fertig wird.

Als Beweis noch ein Foto: die LEDs brennen und das Relais hat den Kontakt geschlossen, solange ich den Taster am Sender gedrückt halte.

So siehst aus, wenn's funktioniert
Bild

Da das Relais ein Wechsler (Relais-Kontakte unten) ist, könnte man es wahrscheinlich auch in der Betriebsart "Latch" mit zum Beispiel einem Timer von Igor Burger eingesetzen.
Das Relais hat die Bezeichnung "FRS1B-S DC5V".


Ein gesundes Neues Jahr !
Martin


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funkschalter (2,4 GHz) zum Ein- und Abschalten des Antriebes
#21Ungelesener BeitragVerfasst: 28.12.2013 15:23 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 206
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: nicht angegeben
Super. Meinen Rat mit dem Relais hast Du also angenommen. So sollte eigentlich alles möglich sein ohne ein Risiko eimzugehen.

Guten Rutsch

PeterKa


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: neuer Funkschalter zum Ein- und Abschalten des Antriebes
#22Ungelesener BeitragVerfasst: 22.10.2014 10:03 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 362
Wohnort: Raum Bamberg
Geschlecht: männlich
Hallo,

bevor irgendjemand den Funk-Fernschalter-Set HD2RX bestellt, zeige ich Euch, dass die Entwicklung weitergeht.
Ich habe nun einen noch kleineren und leichteren Funkschalter gefunden. Ich habe ihn zwar noch nicht ausprobiert, aber ich werde euch darüber berichten.

Die nackten Daten zu dem 1 Kanal 5V Mini AC DC Ferngesteuerter Relaisschalter Empfänger (passender Sender wird mitgeliefert):

Gewicht: ca. 5 gr.
Grösse: 32 x 13 x 13 mm

Weitere Informationen unter http://www.safaridrives.co.uk/manuals/DC3-5V-1CH.doc

Nun kann jeder, der will, und alle Einzelkämpfer ziemlich einfach sein Modell nachrüsten und damit die Sicherheit erhöhen (, wenn's so funktioniert wie ich denke).

Grüsse
Martin


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funkschalter (2,4 GHz) zum Ein- und Abschalten des Antriebes
#23Ungelesener BeitragVerfasst: 06.11.2014 16:02 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.2007
Beiträge: 35
Geschlecht: nicht angegeben
Prototype....


Sender:
Bild

Empfänger:
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funkschalter (2,4 GHz) zum Ein- und Abschalten des Antriebes
#24Ungelesener BeitragVerfasst: 06.11.2014 18:46 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 362
Wohnort: Raum Bamberg
Geschlecht: männlich
Hallo Jo,

das ist ja super! Endlich noch jemand, der meiner Idee folgt!

Aber verrätst du uns mehr über deinen Prototypen? Es sieht so aus, als ob du etwas eigenes entwickelt hast.
Sorry, aber ich bin da immer sehr neugierig!


Grüsse
Martin


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funkschalter (2,4 GHz) zum Ein- und Abschalten des Antriebes
#25Ungelesener BeitragVerfasst: 07.11.2014 08:31 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.2007
Beiträge: 35
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Martin,

ich hatte eine Frage gestellt im Holländische Modellbau Forum ob jemand eine löschung hatte für ein System dem ich ins Fesselfluggriff einbauen könnte. Ich wollte gerne power on/off uns auch "throttle control". Mit diesen Sysem gehe ich meine 3 Töchter Fesselflug fliegen lassen. Diese Mädchen sind nicht so begeistert von Diesel Motoren wie ich so ich brauchte ein System um ein electro Modell ein zu setzen.

modelbouwforum

Vielleicht verstehen Sie dem Text auch in Holländisch? Oder Google translate?

MfG,

Jo Michiels


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funkschalter (2,4 GHz) zum Ein- und Abschalten des Antriebes
#26Ungelesener BeitragVerfasst: 09.11.2014 19:21 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 362
Wohnort: Raum Bamberg
Geschlecht: männlich
Hallo Jo,

ich sehe schon: bei euch gibt es einige Elektro-Spezialisten!
Damit ich das verstehe, muß ich mir dafür etwas Zeit geben - vielleicht kann ich das dann in einem eigenen Projekt umsetzen.

Trotzdem vielen Dank für die Informationen. Wenn es bei euch etwas Neues gibt, dann berichte uns doch kurz darüber!

Dieser Thread wird zwar viel gelesen, aber es gibt nur sehr wenige Rückmeldungen. Etwas seltsam!


Martin


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funkschalter (2,4 GHz) zum Ein- und Abschalten des Antriebes
#27Ungelesener BeitragVerfasst: 23.12.2014 10:25 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 12.2014
Beiträge: 19
Geschlecht: männlich
Hallo Zusammen

Hab mal neugierig mitgelesen und auch beim Hallenevent ist es zu Sprache gekommen dass man im Notfall ein Modell landen muss oder es einfach mal abstellen.
Nun eine Grundsatzfrage dazu: Darf der Motor vom Boden aus gesteuert werden? Denn beim RC verwende ich ja ein Externes Sendemodul, welches ich gebraucht habe um mit meiner Futaba ein Spektrumodell zu steuern, da giebts anleitungen im Netz, nun könnte man aber an so einem Modul auch gleich den Timer anhängen, und so könnte ich das Gewicht im Modell sparen. Dann ist aber das Modell Ferngesteuert aber ohne eingriff ins Programm. Ist denn sowas zulässig bevor ich mir da den Kopf zerbreche?? Und es würde dann über ein geprüftes 2.4Ghz System laufen.
Gruss an alle Michel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funkschalter (2,4 GHz) zum Ein- und Abschalten des Antriebes
#28Ungelesener BeitragVerfasst: 23.12.2014 11:32 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 222
Wohnort: 52525 Heinsberg-Karken
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Michel.

"Steuern" im Sinne von "Motordrehzahl verändern" darfst du nach FAI-Regeln nicht. Was du darfst, ist den Motor per RC-Steuerung einschalten und auch irreversibel ausschalten! D.h. du darfst mittels einer 2,4 GHz-Fernsteuerung den Lauf des Motors starten und nach Beendigung des Flugprogramms auch wieder per RC-Signal ausschalten. Allerdings darf während des Fluges, also so lange sich das Modell in der Luft befindet und nicht am Boden stillsteht, nicht wieder eingeschaltet werden! Ebenso darf nicht per RC-Signal in den Motorlauf während des Fluges eingegriffen werden! Da haben die aktiven Timer immer noch einen großen Vorteil.

Was du für dich auf der grünen Wiese mit Timer und/oder RC-Anlage machst, bleibt dir überlassen. Wenn du das so wie von dir beschrieben machen willst, dann kannst du das ruhig tun. Nur auf Wettbewerben ist es eben nicht erlaubt.

Ich finde den Gedanken faszinierend, daß man den Timer sozusagen "vor" das "RC-Modul" schaltet und damit die Vorteile eines aktiven Timers mit denen der RC-Anlage verbinden könnte. Ich weiß natürlich nicht, ob das so "regelkonform" gemacht werden kann.
Immerhin bleibt doch die "Beeinflussung" des Motorlaufs weiterhin dem Timer vorbehalten, der Pilot selbst greift ja nicht "direkt" in den Motorlauf ein. Das würde allerdings auch bedeuten, das der Timer den Regler sozusagen "über" den Empfänger beeinflussen muß, denn die Sensoren des aktiven Timers müssen sich natürlich im Modell befinden.
Vielleicht hat Peter Germann eine Idee dazu, ob das "legal" wäre?

Gruss
Willi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funkschalter (2,4 GHz) zum Ein- und Abschalten des Antriebes
#29Ungelesener BeitragVerfasst: 23.12.2014 20:27 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 163
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: männlich
Mit einem Arduino-Timer kein Problem, da man einen Eingang zum Auslesen des Empfängersignals nutzen kann.
Standardmäßig ist zwar nur PWM Ausgabe mit drin, aber es gibt da Software Bibliotheken, wo das enthalten ist. Müsste man mal raussuchen.
Hat ein ehemaliger Filmeffektkollege bei der Ansteuerung der Hydraulik eines ferngesteuerten 1:1 T-Rex so gemacht

MfG,
Sebastian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Funkschalter (2,4 GHz) zum Ein- und Abschalten des Antriebes
#30Ungelesener BeitragVerfasst: 23.12.2014 23:23 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 12.2014
Beiträge: 19
Geschlecht: männlich
Hallo Zusammen

Also wegen dem Aktiven Regeln das geht nicht wenn der Timer am Boden oder eben in der Hand des Piloten befindet, aber dann wär ja nur der RC Empfänger im Modell am Motorregler. Der Timer übernimmt das steuern über die Funkverbindung. Ein Knopf könnte dann eingesezt werden zum Starten des Modells und gegebenenfalls wider zum Stoppen für einen Notfall.....
Die Daten giebts, denn genau damit ist ja das sendemodul gemacht, womit die Futaba auf eine Spektrum bringe um eben auch "Spielzeug" steuern zu können das mit DSM2 oder dem neueren betrieben wird.. weil Futaba und Spektrum sprechen eine andere Sprache... PWM auslesen geht ja auch hab schon Schalter gebaut um auch eine LED im Flieger damit zu steuern. Den hab ich sogar sparenderweise nicht auf Arduino sondern auf einen AT Tyni gespielt und läuft perfekt. ein Kanal und zwei Ausgänge separat und zusammen geschaltet. geht wunderbar... also möglich ist es denk ich aber frage ist soll man sich damit beschäftigen wenns den nicht erlaubt ist beim Wertungsflug?
Schönen Abend Gruss Michel


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker