Fesselflug-Forum

Alles rund um den Fesselflug
Aktuelle Zeit: 22.04.2018 05:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 103 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 25922

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags:
#46Ungelesener BeitragVerfasst: 08.04.2008 14:58 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2008
Beiträge: 11
Geschlecht: nicht angegeben
[quote="Wolferl"]Aber das kanns ja nicht sein dass jeder so eine Progbox braucht um seinen Fessel-Controller zu proggen. Das Ding kostet ja auch was. ... Simples Terminalprogramm nehmen. Gibts für jedes PDA bzw. BT-fähige Handys.[/quote]

Genial! Der BT-Chip für den Timer kostet zwar auch was (wieviel etwa?), aber der ist dann über RS232-Protokoll anzusprechen? Gefällt mir: Mal beim Timer anrufen, daß die Drehzahl etwas höher sein soll ;-)) !

Grüße
Holger S


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#47Ungelesener BeitragVerfasst: 08.04.2008 17:56 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 134
Geschlecht: männlich
Hallo Wolferl,

nochmal zur Verdeutlichung: Mein Antrieb ist nicht das, was ein RC-Flieger als richtig dimensioniert ansehen würde.
Trotzdem, oder gerade deshalb (?), ist er für das Modell ziemlich gut geeignet.
Beim Flug am Sonntag hat der Motor 1786mA/h in 5:00 Minuten verbraucht. Die Akku-Kapazität ist 2500mA/h.
Geflogen wurde das FAI-F2B-Programm. Wenn man nur im Kreis fliegt, ist der Verbrauch noch ca. 15% niedriger.
Ich fliege immer das F2B-Programm, weil das meine rechte Hand automatisch macht. So kann man sich nicht verfliegen und deshalb kann der Motor auch nicht unverhofft stehenbleiben ! Jedenfalls nicht wegen leerem Akku.
Vielen RC-Piloten in meinem Verein ist das unverständlich, aber es erhöht die Sicherheit enorm. Es ist auch nicht langweilig, immer das gleiche Programm zu fliegen:
Jedesmal hat man die Chance, es etwas besser zu machen !
Mit dem Akku könnte Ich sicher auch 7:00 fliegen, macht aber keinen Sinn und das Laden dauert länger.

Der 7805-Längsregler ist einfach mitsamt Beschaltung aus einer Schrott-Elektronik ausgesägt, ein ST 78M05, die Gehäuseform heißt, glaube Ich, D-Pack. Es ist nicht der große L7805 im TO-220 Gehäuse, aber 100mA sind kein Problem.

Die Hyper-Terminal-Software ist auf meinem Rechner vorhanden, fehlt nur noch das Kabel...

Wenn das alles wirklich so funktioniert, wie es das Manual verspricht, müßte man mit einigen Testflügen die perfekte Einstellung finden können. Und dann hat man auch im Wettbewerb gute Karten !

Ach so, die Scharfschaltung macht der ZTRON-Timer auch, und der Schulze-Regler quittiert mit einem Piep.
Die Gasknüppelstellung ist bei diesem F2B-Special mit 1,1ms und 1,9ms unveränderbar (hoffentlich !) festgelegt.

Ich bin gespannt auf den ersten Versuch....

Ulrich


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#48Ungelesener BeitragVerfasst: 17.04.2008 20:09 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2008
Beiträge: 37
Geschlecht: nicht angegeben
Hi Leute,

So, die erste Prototyp ist mal soweit.
Auf der linken Seite sind die Anschlüsse für Fahrwerksservo, Regler (mit oder ohne BEC) sowie BEC-Anschluss (falls nötig).
Rechts das serielle Port. Vorne unter dem durchsichtigen Epoxy-Klecks ist der eigentliche Sensor Bild
Die Software ist inzwischen richtig komplex geworden, man kann halt alles frei einstellen.

Vorab-Doku gibts hier:
http://mahringer.co.at/fliegerei/Fessel ... roller.pdf

vg,
Wolferl


Dateianhänge:
Dateikommentar: Prototyp Platine des Fesselflug-Controllers
Platine.jpg
Platine.jpg [ 22.13 KiB | 205-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#49Ungelesener BeitragVerfasst: 17.04.2008 20:34 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 134
Geschlecht: männlich
Hallo,

Ich habe gerade auf die pm geantwortet ! Komme gerade vom Flugplatz, endlich ist mal brauchbares Wetter zum Testen. Wieder 4 Flüge mit absolut gleichem Motorlauf ! Der Schulze F2B-Regler verhält sich perfekt.
Damit können die Testflüge mit dem Prototypen kurzfristig beginnen....

mfG
Ulli


Dateianhänge:
Dateikommentar: Das Testflugzeug
Dsc00207_3.jpg
Dsc00207_3.jpg [ 144.14 KiB | 207-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: :-)
#50Ungelesener BeitragVerfasst: 17.04.2008 22:11 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 02.2008
Beiträge: 47
Wohnort: 63791 Karlstein
Geschlecht: nicht angegeben
Hi Wolferl! :-)

Nach Studium des Manuals: Einfach klasse!

So eine Bitte vom tattrigen, auf kurze Distanzen nur noch verschwommen sehenden Greis (^= ich): Der Baustein ist ja auf der Veroboardplatine schon sehr klein geraten. Falls es eine SMD-Version davon geben sollte,bitte auch eine Platinenversion mit herkömmlichen Bauteilen. Die sehe ich wenigstens noch......

Herzlichst,

Rüdiger, damals zwei Abende lang mit Fehlsichtig- und Tattrigkeit beimBestücken des SMD-Boards des Quadrokopters fluchend verbracht habend;-)


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: :-)
#51Ungelesener BeitragVerfasst: 18.04.2008 17:15 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2008
Beiträge: 37
Geschlecht: nicht angegeben
Hi Rüdi,

Rüdiger Zoll hat geschrieben:
Nach Studium des Manuals: Einfach klasse!


Danke für die Blumen Bild

Rüdiger Zoll hat geschrieben:
So eine Bitte vom tattrigen, auf kurze Distanzen nur noch verschwommen sehenden Greis (^= ich): Der Baustein ist ja auf der Veroboardplatine schon sehr klein geraten. Falls es eine SMD-Version davon geben sollte,bitte auch eine Platinenversion mit herkömmlichen Bauteilen.


Ich nehme an Du meintest "Nicht-SMD-Version". Tut mir leid, sowas gibts nicht Bild

vg,
Wolfgang,
auf Ullis Tests gespannt seiend....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#52Ungelesener BeitragVerfasst: 21.04.2008 18:05 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2008
Beiträge: 11
Wohnort: Uttenreuth
Geschlecht: nicht angegeben
Chapeau Wolferl!

Das sieht doch schon 'mal äußerst vielversprechend aus! Nun bin ich wirklich gespannt was uns Ulli von seinen Testflügen berichten wird.

@ Ulli: Hast Du in der Zwischenzeit einmal den Timer von Wolfgang Nieuwkamp getestet? Wie sind die Erfahrungen damit?

Zwei Details sind mir bei der Lektüre der vorläufigen Anleitung noch aufgefallen:
  1. Die Entsperrfunktion für Regler mit Sicherheitsschalter startet direkt bei Anstecken des Akkus. Wäre das nicht sicherer die würde erst nachTastendruck ausgelöst?
  2. Entsprechend dem Zeitdiagramm beginnt das Fahrwerk einzufahren, sobald der Motor die Basis-Gaseinstellung erreicht. Sollte da nicht noch eine Verzögerung rein, da das Modell ja erst einmal starten muss? (In dem Zeitdiagramm sind übrigens 'EZFeingefahren' und 'EZF ausgefahren' vertauscht.)


Schönen Gruß, HermannLienhart


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#53Ungelesener BeitragVerfasst: 21.04.2008 18:45 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2008
Beiträge: 37
Geschlecht: nicht angegeben
Hi Hermann,

Hermann Lienhart hat geschrieben:
Das sieht doch schon 'mal äußerst vielversprechend aus! Nun bin ich wirklich gespannt was uns Ulli von seinen Testflügen berichten wird.


Und ich erst... Bild

Hermann Lienhart hat geschrieben:
Die Entsperrfunktion für Regler mit Sicherheitsschalter startet direkt bei Anstecken des Akkus. Wäre das nicht sicherer die würde erst nachTastendruck ausgelöst?


Darüber könnte man nachdenken...

Hermann Lienhart hat geschrieben:
Entsprechend dem Zeitdiagramm beginnt das Fahrwerk einzufahren, sobald der Motor die Basis-Gaseinstellung erreicht. Sollte da nicht noch eine Verzögerung rein, da das Modell ja erst einmal starten muss?


OK, da müssen andere was zu sagen. Ich ging davon aus, dass das Modell längst in der Luft ist, bevor der Motor das Basis-Gas erreicht.

Hermann Lienhart hat geschrieben:
In dem Zeitdiagramm sind übrigens 'EZFeingefahren' und 'EZF ausgefahren' vertauscht.


Eigentlich nicht, es ist nur etwas unglücklich beschriftet. Es ist so gedacht, dass die obere Linie "eingefahren", die untere "EZF draußen" markiert. Ich habe es geändert, sodass es weniger mißverständlich ist.

vg,
Wolferl,
neugierig...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#54Ungelesener BeitragVerfasst: 21.04.2008 19:40 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 134
Geschlecht: männlich
Hallo Hermann,

den Nieuwkamp-Sensor habe Ich einmal versucht, aber der damals eingebaute Kontronik-Jazz 40 hat noch während des Anfahrens mit dem Fehler "Überstrom" abgeschaltet. Und das zurecht, sonst wäre der Motor verbrannt.
Wie gesagt, mein Set-Up ist nicht RC-konform. Deshalb habe Ich ja die Drehzahlbegrenzung (Register 019) verlangt !
Ich habe den Wolfgang Nieuwkamp bei den letzten holländischen Meisterschaften seinem System fliegen sehen. Das sah recht vielversprechend aus, aber es gibt (zumindest für mich) keine Möglichkeit, etwas zu verstellen. Nur der Propeller bestimmt den Motorstrom.
Da gefällt mir Wolferls Konzept zumindest in der Theorie schon besser. Ich stelle mir vor, daß der erste Flug mit konstanter Drehzahl ohne Sensorregelung erfolgt. Danach werde Ich dann schrittweise mehr Drehzahländerung zulassen.

Noch ein Frage an Wolferl:
Wenn Ich den Flieger waagerecht halte und den Motor einschalte, wird er wie ein 2-Takter die Drehzahl erhöhen, wenn Ich die Nase senkrecht nach oben halte ? Und Drosseln bei Nase nach unten ?
Oder braucht der Sensor dazu die Geschwindigkeitskomponente?

Noch ein Update zum Schulze-Regler:
Es sieht so aus, als ob auch dieser Regler die RC-typische Soft-und Hardwarestruktur aufweist. Auf dem Mäuseklavier habe Ich im F2B-Modus (leicht modifizierter Heli-Modus) nur die Wahl Bremse oder Konstant-Drehzahl.
Eigentlich brauchen wir aber Bremse und Konstant-Drehzahl !

Dies war beim Kontronik alles sehr schön einstellbar, und sogar umprogrammiersicher! Aber leider war die Drehzahl jedesmal anders.
Kann man so einen Regler selbst programmieren ? Ich bin sicher, daß man nur ein paar Kleinigkeiten aus der Software entfernen muß, um einen wirklich brauchbaren Regler zu bekommen. Die Hardware ist dafür m.E. geeignet.

mfG
Ulrich


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#55Ungelesener BeitragVerfasst: 22.04.2008 09:46 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2008
Beiträge: 37
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Ulli,

Ulli K. hat geschrieben:
Wenn Ich den Flieger waagerecht halte und den Motor einschalte, wird er wie ein 2-Takter die Drehzahl erhöhen, wenn Ich die Nase senkrecht nach oben halte ? Und Drosseln bei Nase nach unten ?
Oder braucht der Sensor dazu die Geschwindigkeitskomponente?


Nein, braucht er nicht. Es hängt am Register 017 (X-Proportionalfaktor). Ist er 0, passiert nichts, wenn Du den Flieger neigst (Drehzahl bleibt gleich). Ist der Wert > 0 (ich empfehle mal +010 für den Anfang), dann erhöht sich die Drehzahl umso mehr, je stärker die Nase nach oben zeigt, und fällt, je weiter sie nach unten zeigt. Das kannst Du mit dem Flieger in der Hand wunderbar ausprobieren, und so wohl auch den ungefähr richtigen Wert fürs Reg. 017 finden.

Ulli K. hat geschrieben:
Kann man so einen Regler selbst programmieren ? Ich bin sicher, daß man nur ein paar Kleinigkeiten aus der Software entfernen muß, um einen wirklich brauchbaren Regler zu bekommen. Die Hardware ist dafür m.E. geeignet.


Hm, die Software in BL-Reglern ist eine sehr heikle und zeitkritische Sache. Die kleinste Kleinigkeit die man ändert kann zur Folge haben, dass das Ding abbrennt.

Aber das soll uns erstmal nicht stören. Ich plane, die Akkuspannung ebenfalls an den FesselController zu führen, sodass dieser die Drehzahl über die Akkuspannung konstant halten kann. Es gibt außerdem jetzt schon das Register 006 zum Ausgleich für die sinkende Akkuspannung...


Hast Du den Controller schon bekommen?

vg,
Wolferl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#56Ungelesener BeitragVerfasst: 22.04.2008 18:14 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 134
Geschlecht: männlich
Hallo Wolferl,

ja, das Teil war heute in der Post! Ich habs gerade eingebaut, jetzt passt nichts mehr in die Nobler-Nase rein.
Soweit ist alles verdrahtet.
Ich nehme an, daß sich die Warnung, den Propeller abzuschrauben, auf Regler mit BEC bezieht. Da Ich eine separate Spannungsversorgung für die Drehzahlgeber habe, dürfte es reichen, den Reglerausgang (zum programmieren) abzuziehen ?
Diese 5V-Spannung wird über einen Schalter eingeschaltet, wenn die Antriebseinheit festgeschraubt und der Flieger in Startposition steht. Beim ZTRON lief dann das Programm los. Jetzt kommt noch der Start-Taster dazu.
Ich hab das ganze so verdrahtet, daß beide Geber wahlweise benutzt werden können.

-Welches ist Pin 1 des seriellen Ports auf der Platine ? Wenn Ich das noch wüßte, könnte Ich mit dem programmieren anfangen.

Zu Salzburg: Kann Ich jetzt noch nicht sicher sagen. Wenn mein neues Flugzeug bis dahin brauchbar fliegt, vielleicht.

Ich hoffe, daß Ich spätestens am Wochenende die ersten Flüge machen kann...

Ulrich


Dateianhänge:
FFC eingebaut.jpg
FFC eingebaut.jpg [ 104.65 KiB | 221-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#57Ungelesener BeitragVerfasst: 23.04.2008 09:41 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2008
Beiträge: 37
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Ulli,

Ulli K. hat geschrieben:
ja, das Teil war heute in der Post! Ich habs gerade eingebaut, jetzt passt nichts mehr in die Nobler-Nase rein.


Die "richtige" Platine wird dann eh wesentlich kleiner.

Ulli K. hat geschrieben:
Ich nehme an, daß sich die Warnung, den Propeller abzuschrauben, auf Regler mit BEC bezieht.


Ich wollte damit nur verhindern dass beim Rumprobieren das Ding plötzlich losgeht. Sowas macht
einen ekligen Flurschaden...BTDT.

Ulli K. hat geschrieben:
Da Ich eine separate Spannungsversorgung für die Drehzahlgeber habe, dürfte es reichen, den Reglerausgang (zum programmieren) abzuziehen ?


Natürlich.

Ulli K. hat geschrieben:
Diese 5V-Spannung wird über einen Schalter eingeschaltet, wenn die Antriebseinheit festgeschraubt und der Flieger in Startposition steht. Beim ZTRON lief dann das Programm los. Jetzt kommt noch der Start-Taster dazu.


Willst Du das beim FesselController auch so haben, d.h. keine Taste, sondern Programm läuft los, sobald Saft da ist?
Kann man ja konfigurierbar machen.

Ulli K. hat geschrieben:
-Welches ist Pin 1 des seriellen Ports auf der Platine ? Wenn Ich das noch wüßte, könnte Ich mit dem programmieren anfangen.


Ich weiß es nicht mehr. Probier beide Möglichkeiten aus, es kann nichts kaputt gehen dabei.
Der Connector ist ja symmetrisch, brauchst also nur einmal so und einmal andersrum probieren.

Ulli K. hat geschrieben:
Zu Salzburg: Kann Ich jetzt noch nicht sicher sagen. Wenn mein neues Flugzeug bis dahin brauchbar fliegt, vielleicht.


Gib mir Bescheid, wenn und wann Du dort bist, dann schau ich auch vorbei!

Ulli K. hat geschrieben:
Ich hoffe, daß Ich spätestens am Wochenende die ersten Flüge machen kann...


Au ja!
*daumendrück*

vg,
Wolferl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#58Ungelesener BeitragVerfasst: 23.04.2008 20:16 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 134
Geschlecht: männlich
Hallo Wolferl,

die ersten Schritte der Programmierung sind geschafft ! Alles für mich erstmal Unwichtige ist auf 000 gesetzt, und die Werte für die Drehzahlen sind ermittelt:

Minimum-Gas: 040 = 7950rpm
Basis-Gas: 090 = 9400rpm
Maximum-Gas: 120 = 10250rpm

Es ergibt sich eine Korrelation mit den Einstellungen des ZTRON-Timers. Hier habe Ich 44% für 9770rpm programmiert.
44% von 255 ist ungefähr 110, was knapp 10000rpm ergeben würde.

Die Tasterfunktion ist recht nützlich zum schnellen Abbruch des Testlaufs, würde Ich nicht weglassen.
Wegen der Einbauverhältnisse mußte Ich vor jeder Änderung den Akku ausbauen, und nach der Einstellung alles wieder zusammenstecken. Das alles ca. 10 mal, bis auch Maximum-Gas feststand.

Morgen werde Ich mich in die Einstellung des Sensors einarbeiten, dann sollte der Erstflug am Wochenende perfekt funktionieren.
Das Basis-Gas habe Ich erstmal etwas langsamer als bisher eingestellt, was dem fetten 4-Takt-Lauf des Fox35 im Horizontalflug nahekommt. Wenn Ich eine Einstellung hinkriege, die im senkrechten Steigflug etwa 10000rpm erzeugt, und im Sturzflug auf 8000 drosselt, kommt das dem Ideal schon sehr nahe.

Bald wissen wir mehr....

Ulrich


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#59Ungelesener BeitragVerfasst: 23.04.2008 22:43 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 288
Geschlecht: männlich
Wow Leute!

Ich ziehe echt den Hut vor Euch. Ihr seid super schnell und extrem motiviert!
Ich drücke Euch die Daumen, das der Erstflug klappt und die Erwartungen (Motorlauf wie FOX35) erfüllt werden. Ich hab da zwar gewisse Zweifel ob das alles so funzt, aber nehme sofort alles zurück und behaupte das Gegenteil wenn die Praxis mich Lügen straft. Um genau zu sein hoffe ich sehr das der Controler funktioniert. Zwar wünsche ich mir eher das Laufverhalten eines RETRO60, aber FOX35 tuts zur Not auch :-)
Viele Fesselflieger haben mir berichtet das Sie probleme haben, einen geeigneten Trainingsplatz zu finden. Und nun habe auch ich dieses Problem. Wenn Elektrokunstflug gleichwertig zum Verbrenner ist, steht dem Training auf dem örtlichen Fussballplatz nichts mehr im Wege.

Bitte notiert mich auf der Warteliste für den Controler!
Wer jetzt nicht auf diesen Zug aufspringt ist selber schuld :-)

Mit freundlichen Grüßen

Frank Wadle


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#60Ungelesener BeitragVerfasst: 24.04.2008 08:29 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 222
Wohnort: 52525 Heinsberg-Karken
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo.

Ich habe lange nicht mehr intensiv auf diese Seiten geschaut und muß genau wie Frank sagen : Respekt vor eurer Leistung!
Wenn das wirklich so funktioniert wie aufgezeichnet, dann kommen wir mit F2B-Elektro doch wieder ein ganzes Stück weiter.

Als alter Elektro-Kunstflieger bin ich über die Möglichkeiten, die sich dann bieten, wirklich positiv überrascht! Hoffentlich funktioniert es und Ulli kann uns am Montag mit blitzsauberen Ergebnissen erfreuen!
Ich möchte mich auch schonmal anmelden, daß ich so einen Timer haben möchte (oder besser 2)!

Allerdings kommen wir dann einer Spinnerei von Uwe Kehnen und mir sehr nahe:
Man schreitet beim Wettbewerb in den Kreis, der Pilot trägt das Modell, ein Helfer schleppt das Laptop hinterher. Das Modell wird angeschlossen, der Pilot schaut auf den Bildschirm, die Miene wird ernst und düster - alles in Ordnung, alles eingestellt! Pilot gibt Handzeichen zu den Punktrichtern, Verbindungskabel fliegen aus den Anschlüssen, Laptop klappt zu und der Helfer nimmt es weg, Pilot läuft zum Griff und los geht der Superflug! Durchschnittliche Wertung: eine 9! Weil die Punktrichter von den Startvorbereitungen so fasziniert sind!

Eine schöne Fantasie, oder?

Gruß
Willi Schmitz


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 103 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker