Fesselflug-Forum

Alles rund um den Fesselflug
Aktuelle Zeit: 17.12.2017 15:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 3
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1683

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Das vielleicht etwas andere Fesselflugmodell
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 10.11.2014 21:24 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 63
Wohnort: 71686 Remseck
Geschlecht: männlich
War am vergangenen Sonntag beim Fesselflugtreffen Süd. Hat mir gut gefallen. Nette Leute, gute Gespräche ... und Martin hat mich "überredet" mein neues Fesselflugprojekt zu posten. Dazu eine kurze Vorbemerkung: Ich bin "spätberufener" Kreisflieger und nach 40 Jahren Modellflug in diese Sparte eingestiegen. Sie macht mir sehr viel Spaß und ist eine neue Herausforderung für mich. Allerdings bin ich kein Purist und damit nach allen Seiten offen. Da ich bereits seit den 70er Jahren Elektroflug betreibe, tue ich das natürlich auch beim Kreisfliegen. Und da nach 40 Jahren Modellflug fast kein Platz mehr für neue Modelle ist, kam ich auf die Idee mir einen Flieger zu bauen, mit dem man sowohl RC- als auch Fesselfliegen kann. O.K. ich geb's zu: Für eingefleischte Lassogeier sicher ein Greuel. Ich werd's aber trotzdem angehen ;-)

Die Grundidee ist, eine Elektronik zu basteln, mit der man über ein Poti am Steuersegment 4 Servos für Seitenruder, Höhenruder und Flaps ansteuert. Tauscht man diese Elektronik durch einen Empfänger aus, kann man mit dem gleichen Flieger RC fliegen, indem die Flaps als Querruder verwendet werden. Die Elektronik dazu habe ich bereits auf einem Steckboard zusammen gesteckt. Sie funktioniert einwandfrei. Der Flieger dazu soll eine Eigenkonstruktion werden, die ich mit Hilfe meiner neu erstanden CNC Fräse bauen will. Dazu braucht es noch einige Übung und damit auch einiges an Zeit. Es eilt aber auch nicht. Den Namen für den neuen Flieger habe ich schon. Er soll BiC-Fly heißen (steht Für Bi-Control also CL und RC).

Wie die Elektronik funktioniert, könnt ihr hier anschauen: https://www.dropbox.com/s/x5p1ukbzrvz6w ... g.AVI?dl=0

Das Filmchen habe ich für einen Freund gemacht, mit dem ich die Idee diskutiert hatte.

So, und jetzt bin ich mal gespannt, wie die Idee bei euch Kreisfliegern so ankommt.

Viele Grüße SU

p.s. Habe das Genick schon leicht eingezogen :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das vielleicht etwas andere Fesselflugmodell
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 11.11.2014 09:45 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 285
Geschlecht: männlich
Oh.... Fly By Wire :-)
Heikles Thema! :viannen_102:

In den USA bzw. Canada gibt es schon einige die das einsetzen.
Kim Doherty aus Canada ist da DER Pionier.
Das Thema wird heiß diskutiert in amerikanischen Foren.
Viele befürchten, dass die Steuerelektronik ja auch eine Kreiselstabilisierung beinhalten könnte. Oder gar das Modell von außen gesteuert wird oder (Utopie) sich selbst steuert. Denn was in der Steuerbox geschieht kann keiner sehen und nachvollziehen.

Ich hatte 2010 auf der WM Gelegenheit mich mit Kim zu unterhalten.
Damals war sein größtes Problem das die Steuerung zu langsam war. Zwar sind die Servos inzwischen recht schnell, aber es gibt einen Zeitverzug in der gesamten Elektronik und Signalübertragung. Aber ich denke da hat sich inzwischen einiges getan. Auch das Gewicht ist kritisch.

Ich persönlich finde das Thema sehr interessant, eröffnet es doch viele Trimmmöglichkeiten von denen wir aktuell nur träumen können.

Also, mach weiter und halt uns auf dem Laufenden....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das vielleicht etwas andere Fesselflugmodell
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 11.11.2014 19:13 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 93
Wohnort: Troisdorf
Geschlecht: männlich
Hallo Ihr RC´ler

hier noch ein link auf eine vorangegangene Diskosion.

f2b-kunstflug-f2/fly-wire-t411.html

gruß
Robert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das vielleicht etwas andere Fesselflugmodell
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 12.11.2014 22:45 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 63
Wohnort: 71686 Remseck
Geschlecht: männlich
@Frank:
Ich beabsichtige bewusst keinerlei Mimik, die über die zum Anlenkungssegment proportionale Ansteuerung der Servos hinaus geht. Ich will ja schließlich selber fesselfliegen und nicht den Prozessor fliegen lassen. Von daher gibt es auch keine Probleme mit dem zeitlichen Ablauf. Bisher ist das Programm auf Analogservos ausgelegt. Diese haben eine Framerate von 20 ms. Um die zu erreichen muss ich den Prozessor nach dem Absetzen der Impulse (max. 4 x 1,9 ms) zum Abwarten der restlichen Framezeit schlafen legen. Digitalservos haben m.W. eine Framerate von 10 ms. Das ist sicher auch noch machbar, da der ganze Ablauf aus lediglich etwas über 30 Befehlen besteht, wobei im Bedarfsfall auch noch ein Tuning möglich wäre.

Gruß Hermann


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das vielleicht etwas andere Fesselflugmodell
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 14.11.2014 10:58 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 362
Wohnort: Raum Bamberg
Geschlecht: männlich
Hallo SU,

es freut mich, dass ich soviel Macht habe ;-)
Ich finde die Idee herrlich, aber es fehlt noch ein Servo, mit dem du das Modell von den Leinen trennen und das Flächengewicht abwerfen kannst. Wenn du dann direkt nach dem Kleeblatt zur Kubanischen Acht ansetzen kannst und dann noch einen Immelmann zeigst, hast du die Schiedsrichter auf deiner Seite!
Nur hat jetzt meine Frau die Sorge, dass du mich damit zum RC-Flug verführst.

Spass beiseite:
Mit dem Einwand, den Frank nennt, habe ich auch gerechnet. Für die Wettbewerbsfliegerei stellt das wirklich ein Problem dar, für uns Freizeit-Lassogeier weniger.

Aber vielleicht ist das ein Weg, um mehr Modellflieger zum Fesselflug zu bekommen. Wer sich später spezialisiert, nimmt dann auch ein reines FF-Modell.
Hier soll erstmal der Spaßfaktor im Vordergrund stehen!


Martin

PS
@SU
Du hast dir hier einen blöden Platz ausgesucht für deinen Thread. Wäre "Elektroflug" nicht besser?
Oder willst du damit einen Termin verknüpfen? Z.B. F2B-B in Bitterfeld?


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das vielleicht etwas andere Fesselflugmodell
#6Ungelesener BeitragVerfasst: 14.11.2014 11:40 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 63
Wohnort: 71686 Remseck
Geschlecht: männlich
Hallo Martin,

mit dem Platz hast Du ja recht. Ich war vorher im Thread vom Fesselflugtreffen und habe dann einfach ein neues Thema aufgemacht. Wenn ich jetzt wüsste, wie ich's verschieben könnte, würde ich das tun. Vielleicht kann auch ein Admin weiterhelfen.

Gruß Hermann


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das vielleicht etwas andere Fesselflugmodell
#7Ungelesener BeitragVerfasst: 14.11.2014 17:21 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 285
Geschlecht: männlich
Hallo,

Kann man schon absehen wie lange die Gedenkpause zwischen Steuerimpuls (Drehung des Segmentes) und Ruderausschlag sein wird?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das vielleicht etwas andere Fesselflugmodell
#8Ungelesener BeitragVerfasst: 14.11.2014 18:25 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 206
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: nicht angegeben
max. 20 mSec.... das ist die Framerate... (Sorry für den Eingriff Hermann .) Mit Digitalservos geht es etwa 5-10 mal so schnell.

PeterKa


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das vielleicht etwas andere Fesselflugmodell
#9Ungelesener BeitragVerfasst: 15.11.2014 10:30 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 285
Geschlecht: männlich
Das ist dann aber nur die Verzögerung durch das Servo, oder. Vorher muss es ja noch Verzögerungen beim Erfassen der Stellgröße, der Rechenoperation sowie der Übertragung zum Servo geben.
Mich interessiert die Summe aller Verzögerungen.
20mSec in Summe wäre schon recht viel, entspricht das doch bei F2B etwa 0,5m Flugstrecke.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das vielleicht etwas andere Fesselflugmodell
#10Ungelesener BeitragVerfasst: 15.11.2014 10:36 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 206
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: nicht angegeben
diese Zeiten liegen im Microsekundenbereich, völlig vernachlässigbar

PeterKa

PS: Meine neue Mustang wird übrigens auch Fly by Wire... Das hat viele Gründe. Der Hauptgraund ist aber, daß ich den Rumpf nicht durch die Öffnungen für die Leinen verschadeln will.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das vielleicht etwas andere Fesselflugmodell
#11Ungelesener BeitragVerfasst: 18.02.2015 20:56 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 63
Wohnort: 71686 Remseck
Geschlecht: männlich
... also ...
nach längerer Pause aufgrund einiger anderer vorrangiger Dinge ist nun der Prototyp der Servoansteuerung fertig. Nachdem mir die in meiner Bastelkiste verfügbaren Potis alle viel zu schwergängig waren, habe ich mich entschlossen, die Abtastung der Segmentstellung reibungslos über einen Hall-Sensor vorzunehmen. Die Sache funktioniert ganz prima, damit läuft das Segment natürlich super leicht, da es außer der vernachlässigbaren zusätzlichen Masse eines kleinen Magneten nichts bewegen muss.

Das geplante Modell BiC-Fly ist auf dem PC mit DevFus und DevWing konstruiert, die Rippen sind gefräst. Der Bau wird aber noch etwas dauern, da ich erst noch ein Zimmer meiner Wohnung renovieren muss, bevor die Segelflugsaison wieder los geht (die Modellfliegerei ist ja nur mein Zweit-Hobby).

Trotzdem werde ich wohl bald von ersten Flugversuchen berichten können. Morgen werden wir die Elektronik in ein Modell eines Kreisflug-Freundes einbauen, das danach für einen ersten Testflug bereit steht. Werde dann natürlich berichten. Ein bisschen weiche Knie habe ich ehrlich gesagt schon ....

Bis demnächst SU


Dateianhänge:
ffs_st_prototyp.jpg
ffs_st_prototyp.jpg [ 434.82 KiB | 944-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das vielleicht etwas andere Fesselflugmodell
#12Ungelesener BeitragVerfasst: 05.03.2015 21:17 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 63
Wohnort: 71686 Remseck
Geschlecht: männlich
Leider gab es i.S. Elektronik einen kleinen Rückschlag. Habe bisher ausschließlich mit Analogservos und einem Empfängerakku getestet. Das Modell, mit dem wir die Sache erproben wollten, ist jedoch mit Digitalservos und einer getakteten BEC ausgerüstet. Ergebnis: Kein Servo stand still, fast ständiges Servobrummen und ab und zu völlig unkoordinierte Ausschläge.
Nach einigem Grübeln und diversen Internetrecherchen habe ich dann ein paar wenige Änderungen an der Schaltung vorgenommen und vor allem auch einen geeigneten Kondensator zum zusätzlichen Glätten der getakteten BEC Versorgungsspannung hinzugefügt. Und siehe da, jetzt stehen auch die Digitalservos wie eine Eins. Eine Reaktionszeit von der Änderung der Segmentstellung bis zum Ausschlag der Servos ist nicht erkennbar. Das geht alles um Klassen schneller, als man sinnlich wahrnehmen kann.
Jetzt müssen wir nur noch den Sensor und den Magneten fix einbauen, dann steht den ersten Fesselflugtests nichts mehr im Weg. Morgen werden wir das Modell zunächst einmal mit RC-Anlage einfliegen. Danach geht's dann an die Leinen. Bin mal gespannt und werde weiter berichten.

Viele Grüße SU


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Der Countdown läuft
#13Ungelesener BeitragVerfasst: 03.04.2015 12:36 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 63
Wohnort: 71686 Remseck
Geschlecht: männlich
Der Flieger ist zwischenzeitlich via RC eingeflogen. Er wurde auf den Namen Experimentix getauft. Entstanden ist er aus einer geschenkt erhaltenen Fläche und einem Rumpfeigenbau. Die Fesselfluginnereien sind nun auch alle verstaut, heute Vormittag haben wir die letzten Einstellungen an der Elektronik vorgenommen (Sensorparameter, Servonullstellungen, -laufrichtungen und -wege). Sofern das Wetter mitspielt wollen wir kommenden Dienstag oder Mittwoch die ersten Flüge machen. Wenn alles klappt und der Flieger danach noch vorzeigbar ist, werden wir ihn zum Fesselflugtreffen Süd mitbringen. Falls Interesse besteht, kann ich dort auch eine kurze Präsentation zur gesamten Entwicklung machen.

Witziges Detail am Rande: Die Flächenservos sind normalerweise auf der Unterseite angebracht. Da die Leinenführung unterhalb der Fläche erfolgt, sind sie dort natürlich im Weg. Weil die Fläche aber ein vollsymetrisches Profil hat, werden die beiden Flügelhälften einfach anders herum montiert :-)

Gruß SU


Dateianhänge:
Dateikommentar: Die fly by wire Elektronik
experimentix_2.JPG
experimentix_2.JPG [ 327.15 KiB | 878-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Die Innereien des Experimentix
experimentix_1.JPG
experimentix_1.JPG [ 315.33 KiB | 878-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Der Versuchsträger "Experimentix"
experimentix_4.JPG
experimentix_4.JPG [ 336.84 KiB | 878-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: zusätzliches Foto
#14Ungelesener BeitragVerfasst: 03.04.2015 12:44 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 63
Wohnort: 71686 Remseck
Geschlecht: männlich
Hier noch ein Foto vom Anlenkungssegment. Die Leine wird in die Alu-Herausführungen eingehängt. Beim RC-Fliegen werden sie beide mit einer kurzen Schraube zusammengeschraubt, so dass sie sich nicht mehr groß bewegen können.

Jetzt heißt's nur noch Daumendrücken ;-)


Dateianhänge:
experimentix_3.JPG
experimentix_3.JPG [ 321.44 KiB | 876-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das vielleicht etwas andere Fesselflugmodell
#15Ungelesener BeitragVerfasst: 03.04.2015 13:17 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 206
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: nicht angegeben
Wow.... *Daumen dolle drück*. Etwas anderes als Erfolgsmeldungen will ich nicht hören... denn mein Rebell wartet auf genau diese Steuerung... also strengt Euch an und auch ganz lieben Gruß an Walle.

PeterKa


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker