Fesselflug-Forum

Alles rund um den Fesselflug
Aktuelle Zeit: 17.12.2017 15:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1212

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: ARDUINO-Timer
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 14.12.2014 00:17 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 163
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: männlich
Hallo !

Ich will hier mal auf die freundliche Anregung von Martin hin meine persönlichen Fortschritte eines Fesselflugtimers auf Arduino-Basis vorstellen.
Dies soll nur eine kleine Quelle der Motivation sein, und erhebt keinen anspruch darauf in irgendeiner Form fertig oder ausgereift daherzukommen.

1. Was ist überhaupt "Arduino"
Arduino ist eigentlich eine Familie an kleinen Programmierbaren rechen- und Steuerplatinen. Eine kleine Version ist der Arduino Mini,mit ca, 14 Ausgängen
eine mittelgroße ist der mega2560 mit ca. 50, dann gibt es noch deutlich fortgeschrittene systeme, wie z.B. das Galileoboard, auf dem dann ein Windowsserver laufen kann.
Für den Fesselflug sind als Timer der Nano und der Mini interessant.
Ich habe aber auch schon einen nicht weiter bezeichneten Chinesischen Ableger mit nur 4 nutzbaren Ausgängen gefunden, der für Fesselflugzwecke reicht und in die größe der E-Flite timer geht.
Als Prozessor kommt bei diesen Boards meist ein ATmega328 oder 168 zum einsatz.
Wer etwas weiter in den Offiziellen versionen stöbern will, kann dies hier tun : www.arduino.cc
Dort gibt es auch die Arduino-IDE, also die Programmierumgebung

2. Vorteile und Nachteile

Prinzipiell gibt es ja schon vieles für den Fesselflieger, für mich war es deshalb eigentlich mehr Erweiterung des Modellbauhobbys um eine weitere interessante Komponente.
Der E-Flite Timer ist um einiges kleiner, als das mit den gängigen Arduino-Boards möglich ist, die Auswahl an Brauchbaren Timern für F2B ist auch schon gut.

Interessant wirds , wenn man etwas haben will, was es noch nicht gibt. So hat niemand einen richtigen Timer für F2G. Da ich das mal probieren wollte hatte ich dafür meinen Timer gemacht.
Einen einfachen an aus Timer mit fernplatzierbarem Taster und Kontroll-LED gibt es auch nicht, geht auch relativ Problemlos.
Das sind so die einfachen Dinge.

Wenn man etwas aufpasst, wird man sogar recht preiswert, den Arduino Mini bekommt man mit etwas Geduld für 2-3€, dazu kommt dann nur noch eine LED+Wiederstand, ein Taster(an/aus), Poti(leistung), Steckerleiste für Regleranschluss und etwas Kabel. da ist man dann mit einem 5er dabei.Das wäre dann das Äquivalent zum E-Flite, nur mit erhöhtem Komfort/Sicherheit dank LED
Zum Programmieren braucht man beim Mini noch einen adapter für 5€, da aus platzgründen die USB-Schnittstelle weggelassen wurde.

Problem ist aber eigentlich immer, dass man für den Timer in etwa so viel Platz braucht, wie für einen 40A Regler. Dafür hat man aber was eigenes :)

3. Aussichten

Das ist jetzt der Bereich, der im Bereich des Möglichen liegt, den aber im Fesselflug noch keiner so richtig gemacht hat.

Funktionssteuerung für Scale-Modelle :

-Der Amtierende RC-Jet-Weltmeister hat in seiner Yak-130 die Cockpitmonitore über kleine TFT-Bildschirme mit arduino ausgerüstet, um künstlichen Horizont (Funktionsfähig), HUD u.s.w. darzustellen

-Bei verwendung einer Pistolensteuerung kann man den 2. Kanal in Bereiche aufsplitten, um Funktionen zu schalten. Der Arduino kennt 256 Servoschritte.
sagen wir mal, wir wollen 10 Funktionen schalten (an und aus). Dafür brauchen wir 20 Positionen (10 für an und 10 für aus). 256/20 =12,8
Also die ersten 12 Schritte Funktion 1 an- Schritt 13-25 Funktion 1 aus, Funktion 2 ist von 26 bis 38 an, 39 bis 51 aus und so weiter.
Wenn man nun einen Arduino im Sender zum Codieren hat und den 2. zum Decodieren im Modell, kann man viel Spaß haben. Hat Graupner mit den NAUTIC-Modulen auch schon so gemacht.

Kunstflug :
Fly by wire

Sonstiges :

Da ja die meisten Brushless-Regler auch auf einem ATmega328 Basieren, ist es für einen einfachen an/aus Timer sogar denkbar, komplett auf den externen Timer zu verzichten. RC-Pulsleitung über Taster mit Plus verbinden, fertig ist der Startknopf, Flugzeiteinstellung wie beim E-Flite. Die eventuelle Leistungsdrossel (Poti beim E-Flite) müsste dann softwaremäßig eingestellt werden, aber ich flieg immer auf voll auf, denke mal, die meisten werden das auch so machen.
Die frage ist da jedoch, ob noch genug Speicherplatz im Chip für den zusätzlichen Code ist, ausserdem dürfte man in der Arduino-IDE nicht leicht so weit kommen, die ansteuerung der Motorspulen durchzuführen. Geht aber prinzipiell, ist nur SEHR fortgeschritten. Bei den Multicoptern gibt es sowas aber schon von SimonK.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ARDUINO-Timer
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 14.12.2014 00:33 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 163
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: männlich
So, jetzt zum eigentlichen :

Dateianhang:
IMG_2376.JPG
IMG_2376.JPG [ 633.55 KiB | 667-mal betrachtet ]


Mit dem war ich unzufrieden, das muss doch besser gehen.

Ein erster Versuchsaufbau mit dem Arduino UNO :

Dateianhang:
IMG_4786.JPG
IMG_4786.JPG [ 261.8 KiB | 667-mal betrachtet ]


Dort gab es 3 Status-LED`s einen an/aus Schalter und 3 Potis.
Dadurch, dass der für F2G gedacht war, habe ich das verhalten eines Resos simuliert, damit ich gut zur Gabel komme, bevor die volle Leistung los geht.
Das kommte man an den 3 Potis einstellen ( Beschleunigung, Reso-leistung,Reso-dauer).

Als ich dann nach vielen versuchen und einem Abgebrannten Regler duch fehler in der Gaskurve soweit sicherheit gewonnen habe, gings an den 2. Entwurf:


Dateianhänge:
IMG_4781.JPG
IMG_4781.JPG [ 224.98 KiB | 667-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ARDUINO-Timer
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 14.12.2014 00:52 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 163
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: männlich
Dateianhang:
IMG_4782.JPG
IMG_4782.JPG [ 211.68 KiB | 667-mal betrachtet ]


Diese Stufe liegt bei 20g Gewicht und hat auch ganz gut funktioniert, leider war der immernoch zu groß, um ihn sinnvoll einzusetzen, ausserdem sind die Potis nicht wirklich vonnöten. 3 LED`s sind auch zu viel und in der Position auch nicht veränderbar gewesen. Kleines video : https://www.youtube.com/watch?v=fqJWL-gCLnQ

Also hab ich alles rausgeschmissen :P
Was braucht man wirklich..
einen Schalter und eine RGB-Diode :), dazu noch einen Kipphebelschalter als Shutoff.
Dieses ist der bisher letzte Entwurf gewesen. Funktioniert soweit, hat nur noch kleine macken. Hab nie ein Modell dafür gebaut...
Ist aber schön klein(für ein speeder aber immernoch zu groß).

Dateianhang:
IMG_4900.jpg
IMG_4900.jpg [ 73.57 KiB | 667-mal betrachtet ]


So, wer will, kan dann noch per Mail den CODE haben, ist aber schon lange her und nicht sonderlich schön /Praktisch/professionell geschrieben, würde das heute anders lösen.

Wenn sich mindestens 3 Leute melden die Interesse haben, dann könnten wir ja Anfang nächsten Jahres mal ein Tutorial machen, um mit dem China-Teil mit 4 Kanälen einen Einfach-Timer zu bauen, habe mir schon welche bestellt, kommen aber erst im Jan2015. Werde dann mal sehen , ob die so gehen und dann entweder damit oder dem MINI. Oder Tutorial sein lassen und jeder baut drauf los, ist ja nicht so schwer.

Alle, die es nicht interessiert sollten sich fragen, warum sie bis hierher gelesen haben :P

MfG,
Sebastian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ARDUINO-Timer
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 14.12.2014 16:24 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 362
Wohnort: Raum Bamberg
Geschlecht: männlich
Hallo Sebastian,

vielen Dank für die Infos. Zwar sind diese Sachen für mich immer noch spanische Dörfer, aber sie stehen nun im Licht.
Vielleicht sollte ich doch zu deinem Tutorial kommen - wer weiß wofür man das mal braucht.

Aber jetzt bist du im Kreis der FF-Timer-Elektronikspezialisten aufgenommen - das wirst du nie wieder los! 8-)


Aber nun im Ernst. Du sprichst da etwas an, das mich zu folgender Frage führt: Wenn man die Signalleitung eines Reglers mit + verbindet, wird das im Allgemeinen mit einem Throottle-Signal von 100% interpretiert. Habe ich das richtig verstanden?


Viele Grüsse
Martin


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ARDUINO-Timer
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 14.12.2014 22:22 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 163
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: männlich
Hallo !

Wenn du bei einem Regler im Originalzustand das + oder - mit der Pulsleitung verbindest, passiert erst mal gar nichts. Wenn man jedoch die Funktionalitäten umbauen will, muss man irgendwo einen Start-Taster anbauen, ohne groß an der Hardware herumzubasteln.
Wenn man den Regler-Chip selbst als Timer mitbenutzen könnte, würde die Notwendigkeit einer Pulsleitung zum Empfänger oder Timer nicht mehr gegeben, man hat also Hardwareseitig einen Input frei, den man halt entsprechend Programmieren muss.
Wie schon gesagt, das ist noch etwas Zukunftsmusik, da man ja eine neue Firmware schreiben müsste (die auch die Kommutierung des Motors übernimmt). Rein Praktisch müsste es aber gehen, da es ja über eine Digitalinputleitung in den Atmel geht. Frage ist, ob der Nutzen den Aufwand rechtfertigt..

Übrigens, hier noch ein Buchtipp zum thema :
Erik Bartmann - "Die elektronische Welt mit Arduino entdecken"
Sehr gutes Buch, da darf man sich nicht vom Titel abschrecken lassen.
Es ist für Elektronik-Neulinge geschrieben und es werden dort auch die Bauteile beschrieben. Das geht von Widerstand und LED über Transistor , Schieberegister-ICs bis hin zu Schrittmotortreiberbausteinen.
Die Projekte sind auch etwas weiter als die Standard-Arduino-Beispielbibliothek.
(z.B.: entwickeln einer Smartphone App zum Konfigurieren der Ausgänge mithilfe von Bluetooth)

Absoulut schlechtestes Material war "Lernpaket Arduino" vom Franzis-Verlag.
Die Platine hat nicht funktioniert (auch nach 2 mal umtauschen nicht ) und im Buch sind nur die Standardbeispiele der arduino.cc Seite auf deutsch übersetzt.
Sonst habe ich aber auch gute erfahrungen mit anderen Produkten von dem Verlag gemacht. Ist nur manchmal etwas teuer.

Es gibt auch viele Starterkits, da ist aber eventuell vieles dabei, was man gar nicht braucht. Am besten Arduino und Bartmann-Buch lose so kaufen, erstmal Anfangen, dann sieht man ja auch, obs was für einen ist oder nicht, dann für die Projekte gezielt kaufen. Ich hab auch den Fehler gemacht , ein paar Bauteile als Sortiment zu kaufen. Meistens braucht man ja eh nur 2-3 Typen, und die sind dann schnell alle, den rest hat man dann nur als Ballast am Hacken.
Bei den LED`s sollte man auch die Daten wissen, da die High Power LEDs ganz schön Strom ziehen können und einen Kanal schnell abrauchen lassen.

MfG,
Sebastian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ARDUINO-Timer
#6Ungelesener BeitragVerfasst: 20.12.2014 10:42 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 12.2014
Beiträge: 19
Geschlecht: männlich
Hallo Zusammen

Hab mich etwas verleiten lassen hier her zu Kommen:-) Haben leztes Wochenende ein Indoorfliegen mitgemacht,
bin da auch mit meinem Arduino Timer geflogen. Hab aber gesehen das es bei den Kauftimern diverse sage mal Fehler oder fehlende Funktionen hat. Mein Ansatz war eine LED die den Flugstatus anzeigt, also ich will ja wissen wann ist schluss... Mache dies aber durch kurzes Gas absenken und LED. Dann beim einrichten eines Reglers wird oft der Gasweg nicht eingelernt wie das beim RC gemacht wird, was aber sehr wichtig ist damit ich ja den selben Gasweg benutze wie der Timer aus giebt, dies hab ich mit einem Einlern Sketsch erledigt.
Übrigens das Buch von Erik Bartmann kann ich nur empfehlen. Bin mal gespannt was hier noch so alles auftaucht...
Gruss an alle


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ARDUINO-Timer
#7Ungelesener BeitragVerfasst: 20.12.2014 14:20 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 362
Wohnort: Raum Bamberg
Geschlecht: männlich
Hi Michel,

gibt es zu deinem Timer auch Bilder, Schaltpläne und andere Geheimnisse, die du nur uns verraten willst?

Grüsse
Martin


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ARDUINO-Timer
#8Ungelesener BeitragVerfasst: 20.12.2014 16:48 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 12.2014
Beiträge: 19
Geschlecht: männlich
Hallo Martin

Sind keine geheimnisse ich kann den Schaltplan abgeben wer den möchte und auch die zwei Sketche dazu... Gebrauch sicher immer auf eigene Gefahr, denn binn ja nicht ein "Profi" und eine Erklärung kann ich schon zusammenstellen dazu.
Soll ich dazu einenen eigenen Tread eröffnen oder wie geht das am besten um die Timer nicht zu mischen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ARDUINO-Timer
#9Ungelesener BeitragVerfasst: 20.12.2014 17:11 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 12.2014
Beiträge: 19
Geschlecht: männlich
Stelle hier mal ein paar Bilder ein.. wie das auf dem Flieger Aussieht den ich am Sonntag geflogen binn


Dateianhänge:
Dateikommentar: Günstiger Antrieb. Arduinotimer und Turnigy Motor und Regler
Antrieb.jpg
Antrieb.jpg [ 103.76 KiB | 596-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Arduino Nano im Schrumpfschlauch Anschluss für Einziehfahrwerk und Regler
TopAns.jpg
TopAns.jpg [ 121.6 KiB | 596-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ARDUINO-Timer
#10Ungelesener BeitragVerfasst: 20.12.2014 20:16 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 163
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: männlich
Willkommen !

Schön, dass du da auch was in die Richtung machst.
Du brauchst nicht unbedingt einen neuen Thread aufmachen, ist schon schöner wenn wir alles etwas bündeln.

Hast du dir mal das Ding angesehen ? : http://www.ebay.de/itm/Neu-Mini-Digispa ... 27f2aab44a
Ist Quasi ein ATTiny85 als Arduinokompatibler USB Plug, und noch mal viel kleiner.

Viele Grüße ,
Sebastian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ARDUINO-Timer
#11Ungelesener BeitragVerfasst: 20.12.2014 20:43 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 12.2014
Beiträge: 19
Geschlecht: männlich
Hallo Sebastian

Hab den AtTini85 auch schon mal angesehn aber in einem anderen Zusammenhang denke der wäre für simple regler sicher gebrauchbar.
Hab nun aber gerade mit meinem Sketch etwas mühe weiter zu kommen, hab einen Testlauf gemacht mit einem MPU5060 am Timer, das ganze schwingt aber wegen Fibrationen.. muss da was einbauen das es dämpft da such ich nun nach einer Lösung... und was machst du denn gerade so am Timer??


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ARDUINO-Timer
#12Ungelesener BeitragVerfasst: 20.12.2014 21:31 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 163
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: männlich
Wie schon gesagt, der lag bei mir jetzt eine weile auf Eis, da ich dann irgendwann die E-Flite Timer hatte und die auf LED mit vorwiderstand zur optischen Kontrolle der "Scharfstellung" nachrüstete. Funktionierte soweit so gut, nur das einstellen der Flugzeit ist doch immer etwas umständlich. Bin dann für einfaches an/aus auf Pistolenfernsteuerung umgestiegen, da ich so alleine Fliegen gehen kann wenn ich mal wenig Zeit habe, ausserdem ist die Drossel wirklich lustig.
Da ich kein F2B fliege brauch ich auch nicht die Funktionalität wie die Timer von Peter/Herrmann/Hubin e.t.c.

Jetzt, wo es den E-Flite nicht mehr gibt macht es wieder etwas sinn, da weiterzuarbeiten. Außerdem will ich mal wieder was Programmieren. Werde aber auch Richtung Schaltfunktionen in verbindung mit einer 2,4 gHz Pistole gehen.
Einziehfahrwerk wollte ich auch bei dem F2G Timer machen, habs aber aus gewichtsgründen am geplanten Modell sowieso weglassen müssen. (600g limit)
Bei dem Gyro weiss ich nicht detalliert bescheid, vielleicht kann Peter dir da weiterhelfen.

Viele Grüße,
Sebastian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ARDUINO-Timer
#13Ungelesener BeitragVerfasst: 20.12.2014 22:38 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 12.2014
Beiträge: 19
Geschlecht: männlich
Hallo Sebastian

Bin schon wider etwas am basteln sieht schon wider etwas besser aus.... Hab nun eine reduzierte Regelung das scheint besser nächste Lauftest muss gemacht werden aber will ja nicht das ganze Haus aufwecken:-) Hab wegen dem Tiny noch sagen wollen hab mir ein Programmer gebaut auf einem Uno dann kann ich einfach bespielen.. muss den aber stecken und wider herausziehen dazu... Du bist den weg gegangen das du Potis gebraucht hast wozu hast du die denn gebraucht? Ich kann bei meiner steuerung drei Leistungen einsetzen und mittels Jumper den anwählen den ich will... Und den Schalter fürs Einziehfahrwerk ist weil ich den Flieger ja wegräumen will mit eingezogenem Fahrwerk...
Ich Poste doch mal den Plan dazu... Programm Timer und den Abgleich Sketch... volles Programm....
Bin mal gespannt ob der nachgebaut wird und villeicht verbessert...
Schönen Abend allen
mfg Michel


Dateianhänge:
ReglerabgleichLLVG.zip [586 Bytes]
31-mal heruntergeladen
FesselflugV6_4RGGeeBee.zip [3.26 KiB]
32-mal heruntergeladen
FesselflugV6P_Schaltplan.pdf [564.31 KiB]
39-mal heruntergeladen
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ARDUINO-Timer
#14Ungelesener BeitragVerfasst: 06.01.2015 18:09 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 163
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: männlich
Hallo !

Erstmal ein frohes Neues :) .

Heute sind die Teile gekommen.
Sind schon ganz schön klein, wenn auch etwas größer als der E-Flite

Erst mal der Arduino Micro (blaue Platine) :

Dateianhang:
IMG_0328.JPG
IMG_0328.JPG [ 99.31 KiB | 527-mal betrachtet ]


Daneben liegt der FTDI-Adapter(rote Platine), der nicht mitfliegt.

Hier die ganz kleine Platine :

Dateianhang:
IMG_0327.JPG
IMG_0327.JPG [ 75.39 KiB | 527-mal betrachtet ]


Wenn ich so an den AtTiny rankomme, fliegt auch der USB raus (abschneiden), dann wirds nochmal kleiner.

Noch eine Späte antwort auf die Frage :
Die Potis sind für Beschleunigung und Resosimulation. ich wollte nicht jedesmal den Rechner an den Flieger hängen für eine Feineinstellung.
Habe die aber bei dem neueren Modell schon weggelassen.


MfG,
Sebastian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ARDUINO-Timer
#15Ungelesener BeitragVerfasst: 06.01.2015 20:04 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 12.2014
Beiträge: 19
Geschlecht: männlich
Hallo Sebastian

Dann hast du nun viel möglich beim Basteln. Ich hab für meinen Timer nun bewusst den Nano verwendet weil FTDI ja schon drauf ist und somit besser geeignet um allen zugänglich zu machen aber sonnst ja identisch. Bin gespannt wegem Tiny was du da zu berichten hast. Bin am Basteln wegen Funk und so da brauch ich auch einen Tiny45 weil ich damit die LEDs steuern will vom Timer.... Löte den aber alleine in ein Kabel... und zwei Widerstände fertig...
Lass mich also überraschen was du machst. Bin auch gespannt wer meinen Plan und Sketsch angeschaut hat:-)
Schönen Abend
Gruss Michel


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker