Fesselflug-Forum

Alles rund um den Fesselflug
Aktuelle Zeit: 20.07.2018 14:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 513

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Lärmmessung bei Fesselflugzeugen
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 27.11.2014 18:05 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 222
Wohnort: 52525 Heinsberg-Karken
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo.

Zur Information, mal ganz etwas anderes für Fesselflieger.

Mit der Zulassung des Modellflugplatzes in Heinsberg-Karken, übrigens speziell auch für Fesselflug(!), wohl einmalig in Deutschland(!), werden für alle Modelle mit Verbrennungsmotor Lärmpässe obligatorisch. Also auch für die Fesselflugzeuge.

Am 9.11.2014 war es dann soweit, dass wir mit den Lärmmessungen beginnen konnten.
Temperatur war etwa 18° C, Wind schwach 2-3 aus Süd.
Gemessen wurde nach den wahrscheinlich bekannten Vorgaben:
1 m Höhe der Modellmitte über Grund,
Entfernung des Messgerätes von der Lärmquelle 25 m,
senkrecht zur Längsrichtung des Modells auf der Seite des Auslasses.
Dann noch 2 Messungen in einem Winkel von 45° zur Senkrechten.
Messzeitraum jeweils 30 Sekunden.

Dabei ergaben sich für meine 3 Modelle, die ich zur Lärmmessung vorgeführt habe erstaunliche Ergebnisse:

1.) Cox Me 109 mit Motor 0,8 ccm mit Schalldämpfer, alles original Cox,
Luftschraube Graupner grau 6“ x 3“
Drehzahl ca. 12.000 U/Min
Messung in dB(A) bei 45°: 69,7 – bei 90°: 70,9 – bei 135°: 69,9
Das ergibt einen Mittelwert von 70,2 dB(A)

2.) Fuchsjagdflügel F2D Typ Juvenko mit Motor OS Max 15 FP 2,5 ccm
mit Standardschalldämfer OS, Luftschraube Graupner grau 7“ x 4“
Drehzal ca. 10.500 U/Min
Messung in dB(A) bei 45°: 64,7 – bei 90°: 63,8 – bei 135°: 64,6
Das ergibt einen Mittelwert von 64,4 dB(A)

3.) Pole Cat, Mini-Goodyear-Modell(auch für MTR) mit Motor TYR 1,5 ccm Diesel
kein Schalldämpfer, 2 offene Auslässe
Luftschraube Graupner grau 6“ x 6“ (ganz original)
Drehzahl: ca. 15.500 U/Min
Messung in dB(A) bei 45°: 72,3 – bei 90°: 73,3 – bei 135°: 74,5
Das ergibt einen Mittelwert von 73,3 dB(A)

Ich finde die Ergebnisse deshalb erstaunlich, weil die gemessene Schallemission zum Teil in völligem Gegensatz zur Empfindung genau dieses „Lärms“ steht.
Z.B. beim Cox war es ohne Gehörschutz kaum auszuhalten das Modell anderthalb Minuten auf der Messvorrichtung festzuhalten, soviel äußerst unangenehmes „Geräusch“ wurde erzeugt.

Ebenfalls beim 1,5er Renndiesel. Das „empfundene“ Geräusch war für das menschliche Ohr schon recht schlimm. Aber die Messungen attestieren einen Wert, der innerhalb der für den Platz zulässigen Grenze liegt!

Geradezu paradiesisch leise war das Fuchsjagdmodell. O.k., O.k., da ist natürlich kein 2,5er Motor drauf, der in der modernen F2D verwendet wird, aber so etwas fliege ich sowieso nicht.

Bei der nächsten Möglichkeit zur Messung werde ich dann 2 Kunstflugmodelle vermessen lassen, eines mit einem 8 ccm Viertakter und einen KOALA mit 4 ccm OS 25 FP.

Schönen Gruß
Willi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lärmmessung bei Fesselflugzeugen
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 27.11.2014 23:14 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 129
Wohnort: Wolfenbüttel
Geschlecht: männlich
Hallo Willi,

diese Entwicklung wird wohl nicht aufzuhalten sein. Über kurz oder lang werden alle Verbrenner sich diesen Bedingungen unterwerfen müssen. Das ist ja auch o.k., will man nicht gleich zum Elektroflug wechseln. Wir haben hier bei uns in Wolfenbüttel auf dem Modellflugplatz auch sehr strenge Lärmanforderungen. Intolerante Anwohner wachen auch noch darüber. Alle Verbrenner müssen einen Lärmpass haben, auch meine Fesselflieger.

Die Messergebnisse waren auch für mich erstaunlich:
Brodak Cardinal, ST 60, Auspuff 30% SuperTigre-70% Eigenbau, Graupner Nylon 12,5x5, 68 db
Eigenkonstruktion XA4120(1mSW,Rippenfl./Brettrumpf), ST 35, Auspuff SuperTigre, APC 10x5, 69 db
Das ist nicht überragend, aber ausreichend leise.

Die RC-Kollegen nennen meine Lassogeier trotzdem "laut". Vermutlich liegt das daran, dass sich die Lärmquelle nie weiter als 50 m von der Flightline entfernt und nie höher als 22m fliegt. Diese "Nähe" macht manchen Angst und der Schalldruck hat keinen großen Weg zu deren Ohren. Die subjektive Wahrnehmung ist halt auch so, dass kleine Hochdreher unangenehmer wahrgenommen werden als große Niedrigdreher. Messbar ist aber nur der Schalldruck, und davon produzieren große Hubräume eben mehr. Dieser Schalldruck nimmt über die Entfernung stark ab. Deshalb auch Deine unangenehme Empfindung direkt am Modell.

In den Weihnachtsferien werde ich jetzt 2 neue F2B-Modelle bauen. Mindestens bei einem davon werde ich den Motor entkoppeln und mit Schwinggummis befestigen. Das hat auch an meinen RC-Modellen schon Wunder bewirkt. Bei ungünstigen Konstellationen dient nämlich die Rippentragfläche als Resonanzkörper. Schaumwaffeln sind übrigens auch lärmdämpfend. Vielleicht denkt ja auch mal ein FF-Konstrukteur in diese Richtung.

Beste Grüße
Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lärmmessung bei Fesselflugzeugen
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 09.06.2015 13:39 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 89
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo,
hier noch etwas zusätzliche Information:
die von Willi benutzte Messmethode ist die des DMFV. Da viele von uns auf Plätzen von DMFV-Vereinen fliegen, ist es sinnvoll, diese Methode zu verwenden.
Auch ich habe einen Lärmpass erwerben müssen (jetzt ist amtlich bestätigt, dass ich lebe: ich mache nämlich Lärm!). Hier beim örtlichen Verein machen sie das auch sehr genau, jedoch mit Modell am Boden. Einige der Geräte, die hier geflogen werden, lassen sich bei Vollast nicht mehr leichtfüssig 1 m hoch halten; das wäre lebensgefährlich. Inwieweit das regelkonform ist, weiß ich nicht.
Mein 10 ccm Modell mit ST 60, Kuentz muffler, Dreiblatt Kohle 12 X 5,5 , Standdrehzahl 8300 erbrachte im Mittelwert 60,23 dbA.
Bei FAI- Wettbewerben gilt eine andere Methode:
Modell am Boden, Messgerät auf der rechten Seite des Modells (es soll ja mitunter im Wettbewerb gemessen werden) in 3 m Abstand und auf 30 cm Höhe fixiert, in einer Ebene mit dem Propeller. Höchstwerte: auf Asphalt 96, auf Grass 94 dbA. Der Wettbewerbsleiter, der Chefpunktrichter, oder ein Jurymitglied kann einen Lärmtest verlangen, wenn ihm ein Modell zu laut erscheint.

Vielleicht solllte das Tragen von Hörgeräten für Offizielle auf Wettbewerben nicht erlaubt sein :-)

Gruß, Claus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lärmmessung bei Fesselflugzeugen
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 09.06.2015 16:40 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 222
Wohnort: 52525 Heinsberg-Karken
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo.

Ich finde diese Bezeichnung "Lärmpass" einfach grausam! Der Modellflug ist doch schon genug mit negativem Image behaftet, müssen da die Funktionäre auch noch eine solche häßliche Bezeichnung wie "Lärmpass" erfinden? Gemessen wird doch der Schalldruck der Motore, sollte man da nicht lieber von einem Schalldruck-Zertifikat sprechen?
Das hat doch etwas positives: "Schalldruck", da kommt Leistung zum Ausdruck, der Motor gibt ordentlich 'was her, nicht so etwas negatives wie "Lärm". Dann "Zertifikat", das ist positiv, teure Bilder brauchen ein "Zertifikat" für die Echtheit. Das hat was! Mit "Pass" verbinden alle nur etwas Negatives, ein "Pass" da wird man kontrolliert.
Oder vielleicht "Schalldruck-Zeugnis". Zeugnis hat auch etwas positives, gute Noten (Schule) oder man kann was, leistet etwas (Beruf).

Aber doch nicht "Lärmpass", fürchterlich!

Gruss
Willi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lärmmessung bei Fesselflugzeugen
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 09.06.2015 16:43 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 222
Wohnort: 52525 Heinsberg-Karken
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo.

Habe noch etwas vergessen und editieren geht nicht:

Der Deutsche Aero Club misst nach den selben Verfahren wie der DMfV! Die Schallleistungs-Zeugnisse sind sehr ähnlich.

Gruss
Willi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lärmmessung bei Fesselflugzeugen
#6Ungelesener BeitragVerfasst: 09.06.2015 23:41 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.2006
Beiträge: 96
Wohnort: NRW
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Willi,
Du schreibst mir aus der Seele.
Ich bin dermaßen sauer und erbost über unsere Funktionäre, die uns einen "Lärmpaß" verordnet haben.
Wie kann man so etwas zulassen? Das Geräusch eines Motors ist in den Ohren eines richtigen Modellfliegers allenfalls ein Klang, auf keinen Fall ein Lärm. Es wäre für mich regelrecht erniedrigend und beleidigend, mit einem solchen Lärmpaß herumlaufen zu müssen.
Andere können es besser:
Bei meinem neuen Rasenmäher wird die Geräuschentwicklung bei den technischen Daten mit "Schallleistung" bezeichnet, also mit einem positiven Begriff.

Man sagt auch nicht Müllwegschmeißen, sondern entsorgen, die Krankenkassen nennen sich Gesundheitskassen, das Arbeitsamt heißt Jobcenter usw.
Nur die (blöden) Modellflieger brauchen einen Lärmpaß und ihr Methanoleinkauf wird fast schon wie ein krimineller Akt behandelt, obwohl sich diverse ähnliche Chemikalien frei verkaufen lassen.
Ich frage mich: was haben wir für eine Lobby?
Grüße
Detlef


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lärmmessung bei Fesselflugzeugen
#7Ungelesener BeitragVerfasst: 10.06.2015 12:42 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 129
Wohnort: Wolfenbüttel
Geschlecht: männlich
... ich nenne das von nun an: "SoundScheck"!

Gruß Andreas


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker