Fesselflug-Forum

Alles rund um den Fesselflug
Aktuelle Zeit: 23.01.2018 18:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 843

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Arbeitstitel: Geier
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 27.03.2012 11:10 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 206
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: nicht angegeben
So sieht das also aus, wenn ich Sonntag abends mal was zeichne. Es ist meine erste Fesselflugeigenkonstruktion. Aus 3 mm Depron. Im Rumpf sind 4 Kiefernholme, die ein wenig Stabilität geben. Die Räder sind aus EPP. So wie er da steht wiegt er 180 Gramm. Der Antrrieb hat nochmal 120 Gramm, so daß das Maschinchen mit 300 gr. abhebt. Vermutlich ließe sich auch eine leichterer Motor/Akku Kombination verwenden, aber ich starte lieber von der etwas sicherern Seite aus. Der Antrieb wird für Shokies der 400 gr. Klasse verwendet, kann man ordentlich mit heizen. Höhenruder üppig dimensioniert.. Ich hab die Hoffnung für nen 2 Meter Looping noch nicht aufgegeben.

Ach ja: Spannweite 100 cm; Länge 70 cm, alles fein Pi mal Daumen abgeschätzt ;-) Als Steuerleinen nehme ich geflochtene Angelschnur (0,3mm, 35 Kg). Diese reckt kein bißchen. Seit Jahren mache ich damit die Ruderanlenkungen in Shockies. Also denke ich das wird bei ein so leichten Teil ohne Probleme funzen.(Ich weiß wohl, daß das bei Wettbewerben nicht erlaubt ist, aber da geh ich eh nicht hin.)

Am Wochenende soll er fliegen. Ich werde berichten. Wenns gut geht werde ich ihn bunt brushen und taufen.. Geier klingt doch etwas... errmm... als jedenfalls irgendwie anders... *hust*

Ach ja, der Timer von SU (Sierra Uniform) erlaubt eine feine Leistungsanpassung. Das heißt ich kann die Leistung so lange reduzieren, bis die gewünschte Geschwindigkeit erreicht ist, jedenfalls theoretisch ;-)

PeterKa


Dateianhänge:
IMG_1485.JPG
IMG_1485.JPG [ 64.26 KiB | 160-mal betrachtet ]
IMG_1484.JPG
IMG_1484.JPG [ 67.75 KiB | 164-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Willkommen!
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 28.03.2012 15:33 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2006
Beiträge: 222
Wohnort: 52525 Heinsberg-Karken
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Peter!

Wer sagt, daß Kunststoffleine auf Wettbewerben nicht erlaubt ist? Zumindest im Anfängerbereich fliege ich mit meinen Kindern seit mehreren Jahren die rote Spiderwire. Durchmesser etwa 0,18 mm für umgestrickte Combatflügel (Motor mehr nach vorne, hinten längeren Rumpf) mit 2,5 bis 3,5 ccm Motor. Die Leine hat bisher selbst den härtesten Beanspruchungen standgehalten, die Modelle nicht immer!
Also Kunststoffleine fliegen ist zur Zeit "in"!

Bin mal gespannt auf deinen Depronbomber! Habe in letzter Zeit auch einiges damit experimentiert.

Gruß
Willi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 12.04.2012 16:52 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 206
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: nicht angegeben
Also heute hab ich ihn zum ersten mal geflogen. Unspektakulär. Fliegt wie erwartet sehr langsam. Leider frischte der Wind zu stark auf, so daß ich im Gegenwindbereich eimmer einen Spurt rückwärts machen musste. So war natürlich an ein gemütliches Einfliegen nicht zu denken. Dennoch alles im Lot. Am Samstag werde ich ihn in der Halle testen.

PeterKa


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 14.04.2012 19:22 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 206
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: nicht angegeben
Heute war ein denkwürdiger Tag.. Ich hab den Geier (der nun definitiv umgetauft werden muß) alleine in der Halle geflogen. Es war ziemlich aufregend, denn bisher habe ich meine Flesselflieger immer aus der Hand gestartet, unsere Graspiste ist einfach nicht eben genug. Außerdem das mit dem wundervollen Timer von SierraUniform musste ja auch erstmal so klappen wie gedacht. Also ich hab ca 10 Meter Leine ausgerollt (dank dem Meister Fesselfluggriff kein Problem). In der Mitte der Halle ist ein Kreis von ca 2 m Durchmesser. Zum Rand der Halle hatte ich nun noch ca 3 Meter. Sollte also klappen, wenn ich den Kreis nicht verlasse.. Das Modell steht auf seinen Stöckerbeinchen mit den übergroßen Rädern.... Ich drücke den Startknopf und renne zum Griff... Dann der Countdown der roten LED... Und sanft läuft der Motor an. Ein Bilderbuchstart. Ruhig und leise zieht er seine Bahnen. Das Stöckerbeindahrwerk ist unterdimensioniert, die Räder beginnen zu vibrieren... Da kommt Unruhe in die Leinen, keine Experimente, die Hallendecke ist sowieso in Schlagreichweite. Der Leinenzug ist nicht besonders stark trotz 5 Grad Motorzug (!), aber das Fliegerchen ist immer ordentlich steuerbar. Nach 2 Minuten nochmal 20 %mehr Leistung (dank SU-Timer), dann sehe ich die rote LED blinken, was die Abschaltsequenz eineitet. Die Landung gelingt sagen wir mal.... zweitklassig. Mist ! keiner da der mir diesen Erfolg bezeugen kann.

Ich bin dann auf den Platz gefahren. Ungläubiges Staunen und fast Windstille.. Ich lege jetzt die 16 Meter Leine aus.. Handstart.. fliegt... Das Fahrwerk hatte ich mit einigen Gummis zur Ruhe gebracht, so daß ich extrem ruhig Kreise ziehen konnte. Etwas problematisch ist sicher der geringe Leinenzug (der Flieger wiegt ja auch nur gute 300 Gramm). Weil gleichzeitig die Anlenkung des Höhenruders etwas zu schwergängig ist, habe ich mich nicht an Loopings getraut. Dafür viele Runden in Grasnarbenhöhe, was immer wieder schön aussieht und mit Beifall belohnt wurde.

Also da ist noch Potential drinne. Ich muß noch bissel tüfteln.

Ich hab dann meine Lärche geflogen.. das geht ja richtig gut ab. Die Loops haben so 4-5 Meter Durchmesser. Der Außenloop ist größer, aber gut zu fliegen. Rückenflug hab ich mich noch nicht getraut, aber das kommt sicher ganz bald. Das Teil ist wirklich prima zu handeln und in jeder Lage gut zu steuern. Bisher mein Felsselfileger mit dem größten Spassfaktor.


Liebe Grüße

PeterKa


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 15.04.2012 11:25 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 63
Wohnort: 71686 Remseck
Geschlecht: männlich
Gratuliere zum ersten Solo-Hallenflug! Zum Thema Leinenzug: Ein Bekannter von mir fliegt seine Depron Fessler mit schätzungsweise 10 - 12 Grad Seitenzug. Vielleicht bringt's ja was, wenn Du hier noch deutlich nachlegst.

Grüße und weiterhin viel Erfolg

SU


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#6Ungelesener BeitragVerfasst: 11.08.2012 17:01 
Offline
User
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 206
Wohnort: Rinteln
Geschlecht: nicht angegeben
Heute hab ich den Geier mal mit 20 Grad Seitenzug geflogen. Das sieht natürlich verboten aus. Aber es funktioniert. Bester Leinenzug in allen Lagen. Er hat den Tag dennoch nicht übelebt, da ich mal wieder Außenlooping testen wollte... Nun ja.... Depron geht auch kaputt wenn es in den Boden gedroschen wird ;-)

Gruß PeterKa


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker